News

Tipps, um Karriere zu machen

Viele planen, Karriere zu machen, doch die wenigsten tun wirklich etwas dafür. Dabei ist es gar nicht so schwer, sich beruflich zu verändern, wenn man nur einige Dinge beherzigt. DAS Geheimrezept, um Karriere zu machen, gibt es natürlich nicht. Aber Personaler, Motivationstrainer und Berater sind sich einig, was einige der wichtigsten Punkte angeht, die es zu beachten gilt.

Erfahrung sammeln

Heutzutage ist es enorm wichtig, Berufserfahrung zu sammeln. Besonders während und nach dem Studium ist dies die halbe Miete, um nach dem Abschluss den passenden Job zu finden und ihn auch zu bekommen. Das A und O sind Praktika und Auslandsaufenthalte.
Vor allem, wer in ein international agierendes Unternehmen will, sollte wissen, wie Firmen im Ausland arbeiten und ticken.

Kontakte und Netzwerke pflegen

Selbst wenn man den Sinn erst spät erkennt, Kontakte aufzubauen und diese zu pflegen kann sich irgendwann auszahlen. Für eine neue Position empfohlen zu werden, anstatt sich herkömmlich bewerben zu müssen, ist bereits die halbe Miete.

Willen haben

Wer ein klares Ziel vor Augen hat, braucht enorme Willensstärke, dieses Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und stets zu verfolgen. Menschen, die ihre Ziele klar benennen und nach außen zeigen können, sind anderen gegenüber stets im Vorteil.
Im Zuge dessen ist es jedoch auch wichtig, überhaupt Ziele zu definieren. Nicht etwa „ich möchte mich weiterbilden“, sondern „ich möchte mich in XY weiter qualifizieren“.

Sichtbar werden

Eigen-PR ist wichtig. Der, der still und leise im Büro vor sich hin schuftet, wird selten befördert, da niemand merkt, was er wirklich leistet. Wer ein Meeting nutzt, um zu schildern vor welcher Aufgabe er stand und wie er sie gelöst hat, wird schnell als Macher gelten. Wer das ganz große Publikum scheut, kann es einfach mit Arbeitsprotokollen versuchen. Einmal die Woche den aktuellen Stand der Aufgaben und Projekte niederschreiben und an den Chef schicken. Besonders für Berufseinsteiger kann dies von Nutzen sein. Es zeigt dem Chef, dass man sich bemüht, was einem Spaß macht und wo die Stärken liegen.

Chancen sehen

In vielen Fällen gilt: Nicht der Beste, sondern der Schnellste bekommt den freien Job. Zur Karriere gehört oft auch ein wenig Glück und die Fähigkeit, Dinge vorherzusehen. Wer den richtigen Riecher hat, wo bald eine Stelle frei wird, wo jemand den Betrieb wechselt oder in Rente geht, kann schneller handeln.

Weiterbilden

Wer am Ball bleiben will und sich neue Türen öffnen möchte, muss sich weiterbilden. Vertiefendes Fachwissen oder das Lesen von Fachzeitschriften und Büchern verschafft Ihnen einen Wissensvorsprung, mit dem Sie bei Gelegenheit punkten und unter Umständen der Firma helfen können. Und das wirkt sich irgendwann auch auf Ihren eigenen Status aus.

Gewiss gibt es keine Liste, die man abarbeiten kann, um am Ende befördert zu werden. Aber einige Tipps und Tricks verbessern die eigenen Chancen immens. Zu verlieren hat man schließlich nichts.

Weiterführende Infos zum Thema:

Bist Du schlagfertig genug? 7 Tipps für schnellere Reaktionen im Job

Abendschule nach dem Job

Finanzierung von Weiterbildung

Kreativität im Job - 10 Schritte für bessere Ideen


Quelle: Welt Online

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar