News

Was verdient eigentlich ... ein Ghostwriter (Gehalt Ghostwriter)?

Betrachtet man die reine Bedeutung des Begriffes, so ist ein Ghostwriter ein unsichtbarer Schreiber. Jedoch ist es ein "Beruf", der ein gutes Gehalt bringt. Wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, was ein Ghostwriter so alles schreibt: Von Hausarbeiten über Bachelorarbeiten und Diplomarbeiten bis hin zur Doktorarbeit/ Dissertation. Und das auch mal innerhalb weniger Tage. Aber Ghostwriter werden auch genutzt, wenn jemand seine Lebensgeschichte, also Biographie, niederschreiben möchte.

Angeboten wird ein so genannter „Write-Service“ zu Hauf im Internet. Hinter der Anonymität ist es kein Problem, eine solche Dienstleistung anzubieten, auch, wenn es sich um wissenschaftliche Arbeiten handelt, bei denen der eigentliche Schreiber am Ende eidesstattlich versichert, alles selbst verfasst zu haben.

Laut einer Erhebung, auf welche sich die Süddeutsche bezogen hat, erhalten Ghostwriter zwischen 5.000 und 10.000 Euro für Lebensgeschichten weniger bekannter Personen, bei Prominenten kann der Lohn bis auf 50.000 Euro ansteigen kann.

Der Gehalts-Check Ghost-Writer:

  • Branche: Journalismus
  • Ort: überall
  • Geschlecht: männlich & weiblich
  • Bildungsabschluss: meist Studium der Germanistik, Journalismus
  • Berufserfahrung: unterschiedlich
  • Status des Arbeitsvertrages: freiberuflich/ nebenberuflich
  • Gehalt: je nach Produkt pro Seite zwischen 30 und 80 Euro; Abschlussarbeiten liegen im vierstelligen Bereich, Dissertationen gar im fünfstelligen

Ghostwriter können frei arbeiten oder für eine Agentur, die solche Dienste anbietet


Weiterführende Infos zum Thema:

Was verdient eigentlich ... ein Synchronsprecher (Gehalt Synchronsprecher)?

Was verdient eigentlich ... eine Tatort-Leiche?

Was verdient eigentlich ein Filmhund?


Quelle: Spiegel Online, Süddeutsche