News

Wie viel verdient ein Ministerpräsident?

Wie viel verdient ein Ministerpräsident?

Sie sind die Regierungschefs der Bundesländer: unsere dreizehn Ministerpräsidenten und drei Ministerpräsidentinnen.
Allgemein kann gesagt werden, dass Ministerpräsidenten die Richtlinien der Landespolitik bestimmen und das Bundesland nach außen hin vertreten. Zur Erfüllung dieser Aufgaben steht ihnen die Staatskanzlei als Regierungszentrale zur Verfügung. Die Ministerpräsidenten bilden in Verbindung mit ihrem Kabinett also die jeweilige Landesregierung der Bundesländer. Lediglich in den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen nennt sich dieser Zusammenschluss nicht Kabinett, sondern Senat.

Obwohl dies bundesweit einheitlich erscheint, gibt es doch einige Unterschiede von Bundesland zu Bundesland. So unterscheiden sich beispielsweise die Gehälter der einzelnen Ministerpräsidenten teilweise immens. Grund hierfür ist, dass jedes Bundesland das Gehalt selbst festlegen kann.

Gehalts-Check: Ministerpräsident / Ministerpräsidentin

  • Branche: öffentliche Verwaltung
  • Ort: jeweilige Staatskanzlei/ Sitz der Landesregierung
  • Geschlecht: 3 Frauen, 13 Männer
  • Parteizugehörigkeit: 9 SPD, 4 CDU, 1 CSU, 1 Bündnis 90/Die Grünen, 1 Linke
  • Status des Arbeitsvertrages: befristet
  • Jahresgehalt: zwischen 123.600 und 241.200 Euro brutto

Die Gehälter der amtierenden Ministerpräsidenten

Das Gehalt, das ein Ministerpräsident in seinem Amt als Kopf der Landesregierung verdient, wird in der Summe als Amtsbezüge bezeichnet. Diese Amtsbezüge werden im jeweiligen Landesgesetz festgelegt. Amtsbezüge setzen sich zusammen aus

  • einem Grundgehalt
  • einem Ortszuschlag und
  • einer Dienstaufwandsentschädigung

Übersicht über das Grundgehalt der amtierenden Ministerpräsidenten


Bundesland Ministerpräsident Grundgehalt im Monat % der jeweiligen Besoldungsgruppe
Baden-Württemberg Winfried Kretschmann 15.775,64 Euro 120
Bayern Horst Seehofer 16.328,88 Euro 128
Berlin Michael Müller 14.197,50 Euro 120
Brandenburg Dietmar Woidke 13.012,18 Euro 109
Bremen Carsten Sieling 12.474,45 Euro 100
Hamburg Olaf Scholz 14.043,34 Euro 123
Hessen Volker Bouffier 15.484,49 Euro 119
Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering 14.079,14 Euro 110
Niedersachsen Stephan Weil 15.476,04 Euro 127,4
Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft 16.502,21 Euro 133,33
Rheinland-Pfalz Malu Dreyer 13.599,30 Euro 113,49
Saarland Annegret Kramp-Karrenbauer 10.920,72 Euro 110
Sachsen Stanislaw Tillich 14.641,88 Euro 120
Sachsen-Anhalt Reiner Haseloff 13.421,73 Euro 110
Schleswig-Holstein Torsten Albig 12.954,12 Euro 104,8
Thüringen Bodo Ramelow 14.667,34 Euro 122

Für den Verdienst aller Beamten gelten die sogenannten Besoldungstabellen ihres Bundeslandes bzw. die vom Bund. Je nach Bundesland ist das Amt des Ministerpräsidenten in die höchste Besoldungsgruppe B10 oder B11 eingeordnet. Außerdem kann jedes Bundesland festlegen, wie hoch der Zuschlag zum Gehalt in Besoldungsgruppe B10 / B11 für den Ministerpräsidenten sein soll (rechte Spalte).

Zu dem angegebenen Grundgehalt werden ein Ortszuschlag und eine Dienstaufwandsentschädigung gehzahlt, die ebenfalls je nach Bundesland unterschiedlich hoch ausfallen.

Weiterführende Infos zum Thema:

Was verdient eigentlich Angela Merkel?

Was verdient eigentlich Barack Obama?

Was verdient eigentlich Arnold Schwarzenegger?