*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Account Manager

Datenbasis: 1.092 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 3.136 € 5.495 € 8.949 €
Baden-Württemberg 3.344 € 5.609 € 8.995 € Jobs Account Manager
Bayern 3.214 € 5.499 € 9.765 € Jobs Account Manager
Berlin 2.161 € 3.507 € 6.278 € Jobs Account Manager
Brandenburg 2.389 € 4.186 € 6.817 € Jobs Account Manager
Bremen 3.013 € 5.280 € 8.599 € Jobs Account Manager
Hamburg 2.656 € 5.217 € 10.106 € Jobs Account Manager
Hessen 3.154 € 5.190 € 8.141 € Jobs Account Manager
Mecklenburg-Vorpommern 2.305 € 4.039 € 6.578 € Jobs Account Manager
Niedersachsen 3.006 € 4.979 € 8.165 € Jobs Account Manager
Nordrhein-Westfalen 3.191 € 5.574 € 9.212 € Jobs Account Manager
Rheinland-Pfalz 3.417 € 6.103 € 8.544 € Jobs Account Manager
Saarland 2.982 € 5.225 € 8.509 € Jobs Account Manager
Sachsen 2.412 € 4.226 € 6.882 € Jobs Account Manager
Sachsen-Anhalt 2.364 € 4.142 € 6.746 € Jobs Account Manager
Schleswig-Holstein 3.965 € 4.655 € 7.421 € Jobs Account Manager
Thüringen 2.451 € 4.294 € 6.993 € Jobs Account Manager

Account Manager / Account Managerin:

1. Gehalt

Als Account Manager liegt das deutschlandweite Gehalt bei 5.495 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 1.092 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 3.136 € beginnen, Account Manager in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 8.949 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 4.655 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 5.609 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Account Manager in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.613 Euro brutto
  • 30 Jahre = 4.413 Euro brutto
  • 35 Jahre = 5.262 Euro brutto
  • 40 Jahre = 5.924 Euro brutto
  • 45 Jahre = 6.509 Euro brutto
  • 50 Jahre = 6.916 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 4.150 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 5.371 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 6.828 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Die Tätigkeit des Account-Manager setzt Fachwissen voraus, das sich die im vorgestellten Beruf Angestellten über ein Studium oder eine Ausbildung mit anschließender Weiterbildung aneignen. Im letztgenannten Fall absolvieren die angehenden Account-Manager zunächst eine grundlegende Berufsausbildung. Da der Beruf zum Themengebiet der Betriebswirtschaft gehört, bietet sich eine kaufmännische Ausbildung an.

Hierzu zählt beispielsweise der Kaufmann im Groß- und Außenhandel, der Kaufmann im Einzelhandel oder der Kaufmann für Bürokommunikation. Alle genannten Ausbildungen befassen sich mit Inhalten aus der Betriebswirtschaftslehre, die ein Account-Manager später benötigt. Am Ende der Berufsausbildung steht jeweils eine Abschlussprüfung an. Zuvor halten sich die Auszubildenden abwechselnd in der Berufsschule sowie in ihrem Lehrbetrieb auf.

Im Anschluss an die erfolgreich beendete Kaufmanns-Ausbildung folgt eine passende Weiterbildung, die auf die Aufgaben eines Account-Managers vorbereitet. Grundsätzlich eignen sich dafür sämtliche Fortbildungen, die in Verbindung mit den Bereichen des Vertriebs und des Marketings stehen. Darüber hinaus führen diverse Einrichtungen speziell auf das Account- oder Key-Account-Management ausgerichtete Seminare und Lehrgänge durch. Die Teilnehmer lernen alle für sie wichtigen Themen kennen. Dazu gehören beispielsweise:

  • die Grundlagen der Verkaufsförderung,
  • das Direktmarketing,
  • die Kundenakquise,
  • die erforderlichen Kommunikations-Kompetenzen,
  • Social Media im Kontext des Account-Managements.
3. Studium

Anstelle der Kaufmanns-Ausbildung und der berufsbezogenen Weiterbildung existiert die Möglichkeit, über ein Studium Zugang zum Beruf des Account-Manager zu erhalten. Diesbezüglich eignen sich sämtliche Studiengänge mit Bezug zur Betriebswirt chaftslehre. Zahlreiche Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland bieten das herkömmliche BWL-Studium an. Einige Institute kombinieren die Wirtschaft mit anderen Disziplinen. Dadurch entstehen verwandte Studiengänge wie die technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre.

Generell beginnen die angehenden Account-Manager ihr Studium mit dem Bachelor. Im BWL-Bachelor stehen zunächst die allgemeinen Grundlagen aus der Betriebs- und Volkswirt chaftslehre auf dem Lehrplan. Studierende der höheren Semester wählen Schwerpunkte und Spezialisierungen. Es empfiehlt sich, die Wahl mit dem Beruf des Account-Managers abzustimmen. Deswegen bieten sich Vorlesungen aus den folgenden Fächern an:

Zum Ende des Bachelors verfassen die Studierenden eine wissenschaftliche Abschlussarbeit. Daraufhin besitzen die Absolventen die Möglichkeit, sich auf einen aufbauenden Master-Studienplatz zu bewerben. Zugelassene Bewerber vertiefen und spezialisieren ihr Wissen aus dem Erststudium. Sie gelten deshalb als hoch qualifizierte Arbeitskräfte, die eine daran ausgerichtete Bezahlung erhalten.

Vereinzelt benötigen Unternehmen mit hoch spezialisierten, technischen Produkten fachkundige Account-Manager. In diesem Fall reichen reine betriebswirtschaftliche Kenntnisse nicht aus. Stattdessen suchen die entsprechenden Betriebe Bewerber mit einem passenden Ingenieur Studium und einer zusätzlichen kaufmännischen Bildung. Mitunter fordern die Arbeitgeber neben dem Studium nachweisbare Berufspraxis im Rahmen des Marketings oder des Vertriebs. Deswegen gelingt den Hochschulabgängern nicht zwingend der unmittelbare Berufseinstieg im verantwortungsvollen Account-Management.

4. Tätigkeit

Ein Account Manager oder eine Account Managerin findet ein Arbeitsumfeld in den kundenorientiert arbeitenden Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche. Angehörige sind für die Neugewinnung von Kunden sowie für die Verwaltung bestehender Kunden zuständig. In Beratungsgesprächen ermitteln sie den momentanen und vor allem den zukünftigen Bedarf der Kunden. Auf der Grundlage dieser Daten entwickeln sie Pläne zur zeitgenauen Bedienung aller Kunden. So pflegen sie Kundenbeziehungen und helfen bei der Optimierung der eigenen Betriebsauslastung. Das Gehalt kann abhängig vom Arbeitgeber variieren. Der Verdienst bzw. das Einkommen hängt nicht zuletzt von dem Arbeitsumfang innerhalb eines Unternehmens ab.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar