*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Buchhändler / Buchhändlerin

Datenbasis: 301 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.635 € 2.051 € 3.132 €
Baden-Württemberg 1.620 € 2.123 € 2.667 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Bayern 1.785 € 2.090 € 3.741 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Berlin 1.611 € 1.837 € 2.862 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Brandenburg 1.174 € 1.473 € 2.249 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Bremen 1.636 € 2.122 € 2.571 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Hamburg 2.139 € 2.384 € 3.368 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Hessen 1.687 € 2.391 € 3.748 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Mecklenburg-Vorpommern 1.202 € 1.508 € 2.303 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Niedersachsen 1.532 € 1.850 € 3.225 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Nordrhein-Westfalen 1.667 € 2.110 € 3.015 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Rheinland-Pfalz 1.600 € 2.281 € 4.644 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Saarland 1.743 € 2.187 € 3.340 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Sachsen 1.257 € 1.577 € 2.408 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Sachsen-Anhalt 1.232 € 1.546 € 2.361 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Schleswig-Holstein 1.684 € 1.933 € 2.448 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin
Thüringen 1.278 € 1.603 € 2.448 € Jobs Buchhändler / Buchhändlerin

Buchhändler / Buchhändlerin:

1. Gehalt

Als Buchhändler liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.051 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 301 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.635 € beginnen, Buchhändler in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 3.132 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 1.933 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.123 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Buchhändler in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 1.904 Euro brutto
  • 30 Jahre = 1.936 Euro brutto
  • 35 Jahre = 1.955 Euro brutto
  • 40 Jahre = 1.964 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.116 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.232 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 1.990 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.453 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 2.474 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Buchhändler / Buchhändlerin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Inhalte der Buchhändlerlehre bestimmte das Berufsbildungs-Gesetz (BBiG). Im Regelfall dauert der Lehrgang drei Jahre und findet im Handel statt. Es existieren verschiedene Wahlmodule während der Ausbildung. Somit überzeugt die Lehre aufgrund einer flexiblen Unterrichtsstruktur. Zu den wichtigsten Lerninhalten zählen die Themen:

  • Literaturformen und Gattungen
  • buchhändlerische Fachinformationen
  • Nachschlagesysteme und Bibliographien
  • Verkaufsgespräche
  • Kundenbindung
  • Organisation von Verkaufsförderung- Maßnahmen und Service
  • digitale Medien
  • sowie der Einkauf von Waren

Die Auszubildenden beschäftigen sich mit den Schwerpunkten Statistik, Controlling und Informations-Steuerung. Sie lernen die unterschiedlichen Vertriebswege im Buchhandel kennen. Im letzten Drittel der Ausbildung stehen vermehrt das Planen und Organisieren von Veranstaltungen im Mittelpunkt. Hierfür gestalten die Lernenden das Sortiment und passen das Angebot an die Kundschaft an. Sie erlernen die Arbeit in Kooperation mit einem Verlag. Wahlweise beschäftigen sich die Interessierten in einem Antiquariat.

Die allgemeinen Kernthemen umfassen die Rechte und Pflichten im Ausbildungsvertrag sowie die Organisation des Ausbildungs-Betriebs. Hierbei spielt die Qualitäts-Sicherung und das Dokumenten-Management eine wichtige Rolle. Am Schluss der Ausbildung steht die Abschlussprüfung. Auf diese Arbeit bereitet eine Zwischenprüfung vor. Beide Tests bestehen aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil. Ihre Abschlussprüfung legen die Teilnehmer vor der Industrie- und Handelskammer ab. Laut dem Berufsbildungs-Gesetz besteht die Option, eine nicht bestandene Prüfung zweimal zu wiederholen.

Weitere Details zum Gehalt in der Ausbildung als Buchhändler/-in.

3. Studium

Interessierte wählen den Studiengang Fachwirt des Buchhandels. Diese Weiterbildung endet mit einem Bachelor-Abschluss. Der Schwerpunkt liegt auf der Betriebswirtschaftslehre. Dabei bezieht sich dieses Gebiet besonders auf den Sektor Verlag oder Buchhandel. Verschiedene Akademien und Fachhochschulen bieten diesen Studiengang an. Ebenso studieren die Teilnehmer an geeigneten Universitäten. Diesen Studiengang bieten beispielsweise die Hochschulen Frankfurt und Berlin an.

In der Regel beträgt die Studienzeit zwei Jahre. Bestehen die Studenten ihre Bachelor-Thesis, erhalten sie den akademischen Titel Bachelor of Arts Buchhandels- und Medienmanagement. Wichtige Pflichtfächer zeigen sich in Form von:

  • Medienmanagement
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Projektmanagement
  • E-Business

Zusätzlich lernen die Studierenden im Selbststudium. Sie fertigen Präsentationen an oder bearbeiten Case-Studies. Um sich auf Studienarbeiten vorzubereiten, nehmen die Studenten die Präsenz-Seminare zwingend wahr. In diesen erhalten sie wichtige Informationen zu bevorstehenden Klausuren. Fakultative Module schließen die Themen Existenzgründung und Unternehmens-Zusammenschlüsse ein. Im Bereich Rechnungswesen gibt es Zusatzkurse in der Finanzbuchhaltung, der Leistungs- und der Planungsrechnung.

Die Teilnehmer konzentrieren sich auf den Bereich Recht und Steuern. In diese Fachrichtung fließen die Inhalte "steuerrechtliche Bestimmungen", Betriebs-Organisation, Personalführung und Entwicklung ein. Ebenso erhalten die Module Marktforschung, Marktanalyse und Marketing-Konzepte eine hohe Priorität. Dabei arbeiten die Studenten Verkaufs-Strategien aus und entwickeln eine Sortiments-Politik. Öffentlichkeits-Arbeit und Werbung nehmen einen großen Stellenwert ein.

Die Studienrichtung Buch- und Medienwirtschaft konzentriert sich auf die Schwerpunkte Literaturkritik, Rezensionen, E-Business, Preisbindung, Branchenregeln und Controlling im Buchhandel. Zusätzlich erlernen die Studenten die Kommunikation und Kooperation. Das Führen von Mitarbeiter-Gesprächen und Konflikt-Management zeigt sich unerlässlich in diesem Beruf. Ähnlich verhält es sich mit den Präsentations-Techniken und der Moderation von Projektgruppen.

4. Tätigkeit

Buchhändler und Buchhändlerinnen haben die Aufgabe, Bücker, Zeitschriften, CDs, DVDs und andere Medien zu kaufen, zu präsentieren und zu verkaufen. Außerdem müssen sie Kunden beraten und haben einige Büroarbeiten und Organisationsaufgaben zu erledigen. Diese kaufmännische Tätigkeit wird in Buchhandlungen und Antiquariaten sowie in Schreibwarengeschäften und Zeitschriftenverlagen ausgeübt. Weitere Arbeitsplätze bieten Großhandelsunternehmen für Bücher, Zeitungen und Zeitschriften. Ebenso dienen Geschäfte, die mit Karton, Papier, Pappe und Schreibwaren zutun handeln, als Arbeitsplatz für Buchhändler und Buchhändlerinnen. Die Ausbildung zum Buchhändler dauert drei Jahre und ist vom Berufsbildungsgesetz anerkannt. Zum Buchhändler bzw. zur Buchhändlerin wird man in Buchhandlungen und -verlagen, Antiquaraten und im Zwischenbuchhandel ausgebildet.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar