*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)

Datenbasis: 6.244 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.579 € 4.235 € 6.876 €
Baden-Württemberg 2.864 € 4.537 € 7.044 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Bayern 2.648 € 4.178 € 6.413 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Berlin 2.280 € 3.931 € 6.391 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Brandenburg 2.114 € 3.320 € 6.455 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Bremen 2.440 € 3.947 € 5.785 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Hamburg 2.429 € 4.008 € 6.606 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Hessen 2.730 € 4.572 € 7.221 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Mecklenburg-Vorpommern 1.427 € 2.744 € 6.878 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Niedersachsen 2.319 € 3.875 € 5.704 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Nordrhein-Westfalen 2.664 € 4.337 € 7.315 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Rheinland-Pfalz 2.450 € 3.906 € 6.394 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Saarland 2.459 € 4.396 € 6.281 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Sachsen 2.148 € 3.121 € 5.595 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Sachsen-Anhalt 1.773 € 3.328 € 5.835 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Schleswig-Holstein 2.445 € 4.100 € 6.206 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)
Thüringen 1.576 € 3.290 € 4.674 € Jobs Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung)

Gebietsverkaufsleitung Investitionsgüter (ohne Personalverantwortung):

1. Gehalt

Als Gebietsverkaufsleiter Investitionsgueter (ohne PV) liegt das deutschlandweite Gehalt bei 4.235 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 6.244 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.579 € beginnen, Gebietsverkaufsleiter Investitionsgueter (ohne PV) in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 6.876 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 4.100 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 4.537 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Gebietsverkaufsleiter Investitionsgueter (ohne PV) in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.294 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.771 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.209 Euro brutto
  • 40 Jahre = 4.565 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.661 Euro brutto
  • 50 Jahre = 4.730 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.644 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 4.330 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 5.216 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Wirft man einen Blick auf die Definition von Investitionsgütern, so sind unter diesem Begriff alle Kapitalgüter zusammengefasst, die insbesondere von Unternehmen gebraucht werden, um Güter und Produkte weiterzuverarbeiten. Damit sind Maschinen und Anlagen Investitionsgüter, die Teil des Dienstleistungs- und Produktionsprozesses sind, und dafür genutzt werden, um zu produzieren.

Im Umkehrschluss bedeutet das: Wer Investitionsgüter als Gebietsverkaufsleitung verkaufen möchte, muss die Branche kennen und wissen, was zu einer reibungslosen Produktion gehört. Um nun beruflich im Vertrieb dieser Investitionsgüter einsteigen zu können, kann also sowohl der technisch-mechanische Zugang, als auch der kaufmännische Zugang gewählt werden:

  • Wer eine technisch-mechanische Ausbildung absolviert hat, wird anschließend eine vertrieblich geprägte Weiterbildung anschließen. Mögliche Ausbildungsberufe sind hierbei die Ausbildung zum/zur Elektroniker /-in (Automatisierungstechnik, Betriebstechnik, Maschinen- und Antriebstechnik), zum/zur Anlagenmechaniker /-in, zum/zur Industriemechaniker /-in, zum/zur Maschinen- und Anlagenführer /-in oder zum/zur Verfahrensmechaniker /-in.
  • Wer einen kaufmännischen Beruf erlernt, sollte in einer industrienahen Branche die Ausbildung absolvieren. Hierbei empfiehlt sich eine Ausbildung zum/zur Industriekaufmann /-frau oder zum/zur Kaufmann /-frau im Groß- und Außenhandel.

Auch wäre ein Quereinstieg aus einem landwirtschaftlich geprägten Berufsfeld denkbar, wenn es um den Vertrieb von landwirtschaftlichen Maschinen und Nutzfahrzeugen geht. Grundsätzlich gilt: Um Gebietsverkaufsleiter /-in für Investitionsgüter zu werden, müssen Branchen- und Vertriebskenntnisse zusammentreffen, um in der verantwortungsvollen Position Erfolg zu haben. Ebenso wichtig ist auch der Besuch einer Weiterbildungsmaßnahme, der Grundvoraussetzung für eine leitende Position ist.

3. Studium

Ein ähnlicher Weg, der bereits im Bereich der Aus- und Weiterbildung gezeichnet wurde, zeigt sich auch bei den Studienmöglichkeiten: betriebswirtschaftliches Wissen und Kenntnisse der technisch-mechanischen Branche müssen sich vereinen, um als Gebietsverkaufsleiter /-in für Investitionsgüter Erfolg zu haben.

Der Vorteil eines Studiums ist in diesem Fall, dass sich beides kombinieren lässt – zumindest in weiterführenden Masterstudiengängen. Während beispielsweise im Grundstudium der Energie-, Fahrzeug- und Verfahrenstechnik hauptsächlich Fachkenntnisse der Branche vermittelt werden, gibt es im Masterstudium auch die Module Vertrieb und Marketing zu belegen, die für spätere Vertriebstätigkeiten rüsten. Wer ein Masterstudium absolviert hat, wird in der Regel nicht lange ohne Personalverantwortung arbeiten, denn auch die Personalwirtschaft ist oft ein Teil-Modul des Studiums und wer in einer leitenden Position tätig ist, wird schnell auch für Mitarbeiter verantwortlich zeichnen.

4. Tätigkeit

Gebietsverkaufsleiter mit Schwerpunkt Investitionsgüter verantworten den Absatz der Maschinen und Anlagen ebenso wie Kollegen, die sich im Dienstleistungssektor spezialisiert haben. Allerdings zeigt sich, dass beim Vertrieb produzierender Anlagen und Maschinen Fachkenntnisse sehr wichtig sind und auch die Investitionssummen entsprechend höher ausfallen können. Sie sogenannte „Schlagzahl“, also die Anzahl der Besuche von Gebietsverkaufsleiter /-innen beim Kunden differiert häufig vom Dienstleistungsgewerbe, denn eine produzierende Anlage wird nicht jedes Jahr wieder ausgetauscht. So müssen Gebietsverkaufsleiter /-innen für Investitionsgüter auch Geschick dabei beweisen, ihre Kunden langfristig zu binden. Oft agieren sie auch als erster Ansprechpartner ihrer Kunden, die auch bei Problemfällen kontaktiert werden. Dann ist die Kundenbindung gut geglückt.

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar