*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Kontrakt-Logistikleiter

Datenbasis: 735 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.757 € 4.393 € 7.464 €
Baden-Württemberg 2.859 € 4.394 € 7.339 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Bayern 2.955 € 4.602 € 7.573 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Berlin 2.721 € 3.499 € 6.497 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Brandenburg 2.100 € 3.346 € 5.685 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Bremen 3.017 € 4.812 € 7.082 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Hamburg 3.100 € 4.571 € 8.165 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Hessen 3.154 € 4.373 € 7.328 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Mecklenburg-Vorpommern 2.026 € 3.229 € 5.486 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Niedersachsen 2.766 € 4.780 € 7.643 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Nordrhein-Westfalen 2.784 € 4.481 € 8.733 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Rheinland-Pfalz 2.486 € 3.949 € 8.910 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Saarland 2.825 € 3.937 € 4.820 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Sachsen 2.121 € 3.379 € 5.741 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Sachsen-Anhalt 2.078 € 3.311 € 5.626 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Schleswig-Holstein 3.317 € 4.150 € 5.332 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter
Thüringen 2.155 € 3.433 € 5.833 € Jobs Kontrakt-Logistikleiter

Kontrakt-Logistikleiter / Kontrakt-Logistikleiterin:

1. Gehalt

Als Kontrakt-Logistikleiter liegt das deutschlandweite Gehalt bei 4.393 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 735 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.757 € beginnen, Kontrakt-Logistikleiter in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 7.464 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 4.150 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 4.394 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Kontrakt-Logistikleiter in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 3.239 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.704 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.474 Euro brutto
  • 40 Jahre = 4.805 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.839 Euro brutto
  • 50 Jahre = 4.882 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 3.624 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 4.425 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 5.290 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Während der Beruf Logistikleiter /-in weitgehend bekannt ist, ist die Stelle als Kontrakt-Logistikleiter /-in erklärungsbedürftig. Unter Kontrakt-Logistik wird die Logistikkette vom Lieferant bis zum Endkunden verstanden. Um viele Güter und Waren bewegen zu können, wird der Logistikbereich oft ausgegliedert – und an sogenannte Kontrakt-Logistiker vergeben. In der Regel werden Dienstleistungsverträge geschlossen, die die Bearbeitung eines großen Mengenvolumens zu bestimmten Konditionen regeln.

Nach dieser Herleitung wird auch klar, dass es sich beim /bei einer Kontrakt-Logistikleiter /-in um eine Führungskraft handelt, die eine Aus- und eine Weiterbildung im Bereich Logistik absolviert haben muss. Mögliche Ausbildungsberufe im Logistik-Bereich sind die Folgenden:

  • Kaufmann /frau für Eisenbahn- und Straßenverkehr /Kurier-, Express- und Postdienstleistungen /Spedition und Logistikdienstleistung /Verkehrsservice, Luftverkehrskaufmann /-frau, Schifffahrtskaufmann /-frau
  • Fachkraft für Hafenlogistik /Kurier-, Express- und Postdienstleistungen /Lagerlogistik

Um eine leitende Position ausfüllen zu können, empfiehlt es sich eine kaufmännische Ausbildung zu absolvieren, obgleich natürlich auch die Ausbildung zum /zur Fachlagerist /-in eine Ausbildung im Bereich Logistik- und Lagerwirtschafts darstellt.

Mögliche Weiterbildungsoptionen sind dann die

  • zum /zur Betriebswirt /-in für Logistik /Verkehr
  • zum /zur Fachwirt /-in für Bahnbetrieb, Güter und Logistik, Logistiksysteme, Personenverkehr und Mobilität
  • zum /zur Techniker /-in für Verkehrstechnik und Verkehrsmanagement
  • zum /zur Fachkraft für Logistik und Materialwirtschaft
  • zum /zur Meister /-in für Bahnverkehr oder Kraftverkehr

Wer erfolgreich eine Aus- und Weiterbildung im Logistik-Bereich absolviert hat, der kann sich für eine Stelle als Kontrakt-Logistikleiter /-in qualifizieren. Wer weitere Kenntnisse erwerben muss oder möchte, kann spezielle Seminare zu Personalführung, Betriebswirtschaftslehre und Projektmanagement besuchen.

3. Studium

Da die Logistikbranche ein ausgewiesener Wachstumsmarkt ist, erfreut sich auch das vergleichsweise neue Supply-Chain-Management-Logistik-Studium wachsender Beliebtheit. Auf dem Stundenplan des Studiengangs Logistik und Handel oder Logistik und E-Business stehen die folgenden Themen:

  • Englisch, E-Business, Steuerlehre, Rechnungserstellung, Rechtslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik
  • Managementtechniken, ERP, Business Skills (national und inetrnational), Personal, Marketing,
  • Supply-Chain-Management, Transport- und Speditionslogistik

Mögliche Alternativen sind ein Studium der Verkehrsbetriebswirtschaft mit den verschiedenen Schwerpunkten Logistik, Personenverkehr, Verkehrswirtschaft oder Personenverkehrsmanagement. Diese Fächer sind im Vergleich zum Studium des Verkehrsingenieurwesens stark betriebswirtschaftlich geprägt, wohingegen das Ingenieurstudium stärker an technischen Themen ausgerichtet ist.

Auch im Logistik-Bereich zeichnet sich ein Trend zum Dualen Studium ab. So lässt sich das Logistik-Supply-Chain-Management-Studium mit einer Ausbildung zum /zur Kaufmann /-frau für Spedition und Logistikdienstleistung kombinieren. Theoretisch vermittelt werden Inhalte des Bachelorstudiums an der Dualen Hochschule, in der Praxis stehen im Betrieb die Ausbildungsinhalte der dualen Ausbildung auf dem Lehrplan.

4. Tätigkeit

Ein /-e Kontrakt-Logistiker /-in ist verantwortlich für die komplette Transportabfolge des Kunden. Wareneingang, Lagerung, Transport und Auslieferung wurden vorab im Zuge eines Outsourcing-Prozesses an den Logistiker ausgelagert. In der Regel handelt es sich um langfristige Zusammenarbeiten, die in Dienstleistungsverträgen geregelt sind. Daher kommt im Übrigen auch die Bezeichnung der Sparte „Kontraktlogistik“, denn „contract“ ist die englische Bezeichnung für Vertrag.

Neben der reinen Warenbeförderung übernimmt der /die Kontrakt-Logistikleiter /-in auch betriebswirtschaftliche Aufgaben. Er kontrolliert und dokumentiert, kümmert sich um das Steuern der festgelegten Abläufe und um die Rechnungsstellung. Dabei steht stets die Optimierung des Warenflusses auf der To-do-Liste, denn wenn Abläufe möglichst optimal aufeinander abgestimmt sind, steigert das nicht nur die Effizienz, sondern letztlich ist es auch dem Budget positiv zuträglich.