*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Mechaniker

Datenbasis: 2.695 Datensätze
Region Q1 Ø Q3 Offene Jobs
Deutschland: 2.072 € 2.922 € 4.155 €
Baden-Württemberg 2.293 € 3.149 € 4.364 € Jobs Mechaniker
Bayern 2.131 € 2.936 € 4.239 € Jobs Mechaniker
Berlin 1.956 € 2.693 € 4.422 € Jobs Mechaniker
Brandenburg 1.652 € 2.265 € 3.331 € Jobs Mechaniker
Bremen 2.305 € 2.944 € 4.655 € Jobs Mechaniker
Hamburg 2.319 € 2.958 € 4.350 € Jobs Mechaniker
Hessen 2.126 € 2.900 € 4.313 € Jobs Mechaniker
Mecklenburg-Vorpommern 1.569 € 2.754 € 3.931 € Jobs Mechaniker
Niedersachsen 2.123 € 2.843 € 4.076 € Jobs Mechaniker
Nordrhein-Westfalen 2.123 € 2.890 € 3.905 € Jobs Mechaniker
Rheinland-Pfalz 2.073 € 2.880 € 3.918 € Jobs Mechaniker
Saarland 1.863 € 3.149 € 4.898 € Jobs Mechaniker
Sachsen 1.656 € 2.096 € 2.948 € Jobs Mechaniker
Sachsen-Anhalt 1.653 € 2.182 € 3.409 € Jobs Mechaniker
Schleswig-Holstein 1.956 € 2.718 € 4.034 € Jobs Mechaniker
Thüringen 1.576 € 2.266 € 4.093 € Jobs Mechaniker

Mechaniker:

1. Gehalt

Als Mechaniker liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.922 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 2.695 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.072 € beginnen, Mechaniker in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 4.155 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.718 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 3.149 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Mechaniker in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 2.731 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.900 Euro brutto
  • 35 Jahre = 3.052 Euro brutto
  • 40 Jahre = 3.199 Euro brutto
  • 45 Jahre = 3.123 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.113 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.679 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 3.023 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 3.501 Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Eine Affinität zum Zusammen- oder Auseinanderbauen von technischen Geräten sowie deren Instandhaltung und Reparatur ist für den Beruf des/der Mechanikers /-in unerlässlich. Handwerks- und Industriebetriebe, auch Schiffe und Ölbohrplattformen brauchen Mechaniker.

Da aufgrund des Fortschritts heutzutage aber eine Spezialisierung notwendig ist, wird der Ausbildungsberuf Mechaniker/in so nicht mehr angeboten. Der offizielle Nachfolgeberuf ist der/die Industriemechaniker/in, dabei handelt es sich aber nicht um die einzige Möglichkeit, einen mechanischen Beruf zu erlernen.

Die Liste der möglichen Spezialberufe als Mechaniker /-in ist ebenso vielfältig wie die Einsatzgebiete:

3. Studium

Um Mechaniker /-in zu werden können Interessenten /-innen ein Hochschulstudium vollziehen. Der Masterstudiengang Mechanik ist ein klassisches Fragment der Physik. Im Allgemeinen handelt es sich um bewegte Körper und wirkende Kräfte. Dabei teilt sich die Mechanik in Kinematik und Dynamik. Kinematik beinhaltet Bewegungen exklusive Einbezug von Kraft und Masse. Dynamik umfasst Bewegungen in Abhängigkeit von Kräften und Masse.

Studierende erlernen in dem Masterstudium Mechanik Grundlagen und vertiefende Kenntnisse in:

  • Fluidmechanik,
  • Stereomechanik,
  • Kontinuumsmechanik,
  • Computational Mechanics (Kombination aus Mechanik, Mathematik und Informatik),
  • Modelliertechniken (Finite-Elemente-Praktik und Parallel Computing).

Bevor Studenten /-innen zum Masterstudiengang Mechanik zugelassen werden, haben sie ein Bachelor- oder vergleichbaren Abschluss in

  • Physik,
  • Mechatronik,
  • Luft-/Raumfahrttechnik,
  • Verfahrenstechnik,
  • Maschinenbau,

geschafft. Das vorausgehende Studium sollte eine Regelstudienzeit von sieben Semestern umfasst haben. Der weiterführende Abschluss Master Mechanik öffnet eine beachtliche Breite an Berufsmöglichkeiten. Mechaniker /-innen beschäftigen sich mit Umwelttechnik, Biomechanik und Materialwissenschaften.

4. Tätigkeit

Mechaniker und -innen brauchen Fingerspitzengefühl und technisches Verständnis. Als Experten fertigen, montieren und reparieren sie kleinste Feinteile, einzelne Baugruppen oder vollständige Maschinen. Sie sind am Werk, wenn auf einer Bohrinsel eine Vorrichtung fehlt, wenn ein Fahrzeughersteller Autoteile fertigt oder bei einem Uhrwerk ein Zahnrad fehlt.

Das hauptsächliche Arbeitsmaterial ist Metall. Mechaniker /-innen bearbeiten es durch: Schweißen, Schneiden, Stanzen, Fräsen, F

Der Umgang mit den entsprechenden Maschinen, Geräten und Computern ist dem/der Mechaniker /-in vertraut. Sie finden Jobs im Hoch- und Tiefbau, im Verkehrs- und Wasserbau. Sie wirken in der Informationstechnologie und in öffentlichen oder privaten Forschungszentren.

Weitere Gehälter für Mechaniker

Passende Branchen Gehälter für Mechaniker

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar