News

Was verdient ein Bilanzbuchhalter?

Was verdient ein Bilanzbuchhalter?

Bilanzbuchhalter sind gefragte Kräfte auf dem Arbeitsmarkt. Diese qualifizierten Buchhalter übernehmen die Verantwortung für das komplette Rechnungswesen einer Firma. Die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter ist somit eine Möglichkeit, um auf dem Karriereweg direkt einen großen Schritt voranzukommen. Als bedeutende Berater der Firmenleitung nehmen sie eine hohe Position und wichtige Rolle im Unternehmen ein.

Was macht ein Bilanzbuchhalter?

Bilanzbuchhalter sind in sämtlichen Wirtschaftszweigen zu finden, beispielsweise in der Industrie, im Handel, im Dienstleistungsbereich, in Handwerksbetrieben und bei Verbänden. Sie leiten, kontrollieren und organisieren das Rechnungswesen im Unternehmen. Aufgrund zuverlässiger Zahlen der Betriebs- und Geschäftsbuchhaltung und den Bilanzergebnissen stehen sie der Geschäftsführung beratend zur Seite. Die Arbeit des Bilanzbuchhalters ist somit für betriebswirtschaftliche Entscheidungen ausschlaggebend.

Folgende Aufgaben übernimmt ein Bilanzbuchhalter:

  • Bilanzierung und Geschäftsbuchhaltung organisieren
  • Abschlüsse und Bilanzen erstellen
  • Schwierige Kontierungsfälle werden vom Bilanzbuchhalter übernommen
  • Finanzmittel steuern und Liquidität kontrollieren
  • Kontrolle der Entwicklung von Einnahmen und Ausgaben
  • Kassenführung und Zahlungsverkehr abwickeln
  • Kurzfristige Finanzplanung erstellen
  • Durchführung der Erfolgsrechnungen und betrieblichen Abrechnung
  • Vorgänge für Inkassoverfahren und Mahnwesen bearbeiten
  • Ergebnisse der Bilanzbuchhaltung dokumentieren und präsentieren
  • Steuererklärungen erstellen
  • Geschäftsführung im Bereich Steuerregelungen beraten
  • Voraussetzungen und Ausbildung

    Bei dem Beruf des Bilanzbuchhalters handelt es sich um einen spezialisierten Buchhalter. Um als Buchhalter arbeiten zu können, muss man eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich vorweisen und diese gehört ebenfalls zu den Voraussetzungen, wenn man Bilanzbuchhalter werden möchte. Auch mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Steuerfachangestellter steht einem die Türe zur Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter offen. Zusätzlich muss man drei Jahre Praxiserfahrung im Bereich des betrieblichen Rechnungswesens nachweisen können.

    Buchhalter oder Bilanzbuchhalter sind keine geschützten Berufsbezeichnungen. Wird die Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer abgelegt, darf man sich „geprüfter Bilanzbuchhalter“ nennen und diese Bezeichnung ist geschützt. Anders sieht es bei privaten Instituten aus, die eine solche Weiterbildung anbieten. Nach einer Prüfung in einem solchen Institut trägt man die Berufsbezeichnung „Bilanzbuchhalter“ und dies ist wiederum kein geschützter Berufsname.

    Als weitere Voraussetzung für den Beruf des Bilanzbuchhalters gehört ein Interesse an ständiger Weiterbildung. Controlling, internationale Rechnungslegung und andere Bereiche ändern sich immer wieder, sodass die Bereitschaft zur Weiterbildung vorhanden sein muss.

    Einkommen in der Bilanzbuchhaltung

    Das Einkommen eines Bilanzbuchhalters hängt unter anderem von der Branche und den Berufserfahrungen ab.

    Das Gehalt lässt sich auch je nach Bundesland und Geschlecht darstellen, denn hier sind klare Unterschiede zu beobachten. Der Mittelwert wurde in der nachfolgenden Tabelle zugrunde gelegt, für 4 Bundesländer liegen nicht genügend Datensätze für männliche Bilanzbuchhalter vor, um solide Aussagen machen zu können. Sicherlich auch ein Hinweis darauf, dass das Berufsfeld „Buchhaltung“ überdurchschnittlich oft von Frauen ausgeübt wird.

    Gehalt eines/einer Bilanzbuchhalter /in nach Bundesland und Geschlecht

    Bundesland Frau Mann
    Baden-Württemberg 50.613 € 57.082 €
    Bayern 49.457 € 52.875 €
    Berlin 45.191 € 44.986 €
    Brandenburg 45.993 € 45.808 €
    Bremen 44.737 € -
    Hamburg 51.413 54.228
    Hessen 51.528 € 58.610 €
    Niedersachsen 45.654 € 52.244 €
    Mecklenburg-Vorpommern 38.120 € -
    NRW 48.610 € 55.459 €
    Rheinland-Pfalz 44.920 € 50.646 €
    Saarland 41.962 € 48.049 €
    Sachsen 35.427 € 35.297 €
    Sachsen-Anhalt 39.539 € -
    Schleswig-Holstein 44.789 € 47.262 €
    Thüringen 36.253 € -

    Aktuelle Gehälter:

    Gehalt Bilanzbuchhaltung

    Gehalt Buchhaltung

    Gehalt Lohnbuchhaltung

    Gehalt Leiter Finanzbuchhaltung

    Weiterführende Infos zum Thema:

    Was verdient man als Wirtschaftsprüfungsassistent /-in?

    Das sind die besten Städte für Ihre Karriere

    MBA-Absolvent-Gehalt: Männer klar im Vorteil

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar