Optik

Alle Branchen

Der Bereich Optik behandelt alles, was im weitesten Sinne mit dem Sehen zu tun hat. Das ist nicht nur der Augenoptiker, wie man vermuten könnte, sondern beispielsweise auch die Bereiche Mikroskopie, optische Nachrichtentechnik, Elektronenoptik, optische Messtechnik, Licht und die Wellenoptik.

Sehhilfen hat ein Teil der Menschheit schon immer benötigt, aber erst seit dem 11. Jahrhundert weiß man, wie man sie auch herstellen kann. Damals verwendete man noch Linsen, die mit einfachsten Mitteln aus Bergkristallen geschliffen wurden. Optiker, beziehungsweise Feinoptiker sind diejenigen, die optische Instrumente, also meist Brillengläser anfertigen, in Brillenfassungen einsetzen und auf den Träger einstellen.
Natürlich kümmern sie sich auch um die Kontaktlinsen und ihre Träger.

Mögliche Berufe im Bereich der Optik sind unter anderem der Augenoptikergeselle, der Augenoptikermeister, der Brillendesigner. Die Ausbildung zum Augenoptikergesellen ist staatlich reglementiert und dauert drei Jahre. An Fachschulen der Augenoptik gibt es die Möglichkeit, binnen zweieinhalb Jahren in Vollzeit zum staatlich geprüften Augenoptiker und Augenoptikermeister ausgebildet zu werden. Alternativ kann man auch ein Fachhochschulstudium zum Diplom Optometristen absolvieren. Bei den Meisterkursen hat man die Qual der Wahl: entweder im Blockunterricht, was rund zweieinhalb Jahre dauert, oder im Teilzeitstudium, welches eineinhalb Jahre dauert oder im Vollzeitstudium binnen einem Jahr.

Fachschulen für Optiker gibt es in Köln, München und Jena, den Fachhochschulstudiengang Augenoptik an der Fachhochschule in Aachen und an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel.