Jobangebote für Sommelier (+15km)

Geschätztes Bruttogehalt  
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
  • Aktuelle Jobs inkl. Gehaltsangaben kostenlos per E-Mail erhalten - jetzt anmelden:
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Wir suchen für Sie auf:
    monster experteer jobware xing stellenanziegende stepstone
    stellenonline heyjobs absolventa azubide hijob
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in Ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Fast geschafft...

    Bitte prüfen Sie nun Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

    Fenster schließen

Gehalt Sommelier

Datenbasis: 21 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 1.758 € 2.312 € 3.485 €
Baden-Württemberg 1.934 € 2.544 € 3.835 € Jobs Sommelier
Bayern 2.188 € 2.379 € 2.707 € Jobs Sommelier
Berlin 1.645 € 2.163 € 3.260 € Jobs Sommelier
Brandenburg 1.339 € 1.761 € 2.654 € Jobs Sommelier
Bremen 1.690 € 2.222 € 3.349 € Jobs Sommelier
Hamburg 1.865 € 2.453 € 3.698 € Jobs Sommelier
Hessen 2.035 € 2.676 € 4.034 € Jobs Sommelier
Mecklenburg-Vorpommern 1.293 € 1.700 € 2.562 € Jobs Sommelier
Niedersachsen 1.604 € 2.109 € 3.179 € Jobs Sommelier
Nordrhein-Westfalen 1.779 € 2.339 € 3.526 € Jobs Sommelier
Rheinland-Pfalz 1.729 € 2.274 € 3.428 € Jobs Sommelier
Saarland 1.672 € 2.199 € 3.315 € Jobs Sommelier
Sachsen 1.352 € 1.778 € 2.680 € Jobs Sommelier
Sachsen-Anhalt 1.325 € 1.743 € 2.627 € Jobs Sommelier
Schleswig-Holstein 1.544 € 2.030 € 3.060 € Jobs Sommelier
Thüringen 1.374 € 1.807 € 2.724 € Jobs Sommelier

Sommelier / Sommeliere:

1. Gehalt

Als Sommelier liegt das deutschlandweite Gehalt bei 2.312 € pro Monat. Diesen Wert haben wir auf Basis von 21 Datensätzen ermittelt, die wir in den letzten zwei Jahren erfasst haben. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 1.758 € beginnen, Sommeliere in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 3.485 € und mehr verdienen können.

Wie bei nahezu allen Berufen, hat neben vielen anderen Faktoren auch der Standort des Arbeitgebers individuellen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. So beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt im nördlichsten Bundesland der Republik ungefähr 2.030 €. Arbeitet man hingegen im Süden, so kann man beispielsweise in Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichem Gehalt von 2.544 € rechnen. Insoweit ist anzumerken, dass die Analyse unserer Daten bundesweit regelmäßig zu dem Ergebnis führt, dass die Gehälter im Süden Deutschlands tendenziell über denen im Norden liegen. Jedoch ist dabei - wie auch beim Vergleich des Verdienstes in städtischen Gebieten mit denen auf dem Land - zu beachten, dass die Lebenshaltungskosten oft parallel zu den Gehältern steigen.

Tabellarisch stellt sich das Gehalt als Sommelier in Abhängigkeit vom Alter wie folgt dar

  • 25 Jahre = 1.876 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.561 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.379 Euro brutto
  • 40 Jahre = 2.197 Euro brutto
  • 45 Jahre = 2.494 Euro brutto
  • 50 Jahre = 2.494 Euro brutto

Auswirkung der Firmengröße auf das Monatsgehalt

  • bis 500 Mitarbeiter = 2.312 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.379 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = - Euro brutto
2. Ausbildung / Weiterbildung

Experten für Wein sind in Hotels und Gastronomiebetrieben weltweit gefragt. Wer sich mit Wein auskennen und ihn korrekt und ausführlich beschreiben können möchte, lässt sich zum/zur Sommelier /-e ausbilden. Zugang zu diesem außergewöhnlichen Berufsbild erhalten Interessenten mittels einer Prüfung, die durch Industrie- und Handelskammern geregelt ist. Hierbei handelt es sich um eine berufliche Weiterbildungsprüfung. Vorbereitungskurse für die Prüfung dauern in der Regel bis zu einem Jahr. Die Teilnahme an einem solchen Kurs ist zur Ablegung der Prüfung nicht zwingend vorgeschrieben.

Um für den IHK-Abschluss zugelassen zu werden, müssen Interessenten einige Voraussetzungen erfüllen:

  • Eine erfolgreich beendete Ausbildung in einem klassischen Ausbildungsberuf, beispielsweise als Restaurantfachmann /-frau, Hotelfachmann /-frau, Winzer /-in oder Koch/Köchin oder
  • Eine mindestens zwei Jahre währende Berufstätigkeit in Hotel- oder Gastronomiebetrieben plus einem weiteren Jahr Berufspraxis, das der Weiterbildung zum/zur Sommelier /e dienlich ist oder
  • Fünf aktive Berufsjahre in einem einschlägigen Beruf.

Schulabgänger, die sich für die Tätigkeit eines/r Sommeliers /e entscheiden, nehmen als erstes eine Lehre auf, naheliegend als Restaurantfachmann /-frau. Ein Hauptschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss ist dabei für viele Ausbildungsbetriebe im Gastronomiebereich ausreichend. Die Ausbildung währt drei Jahre. In dieser Zeit befassen sich die Lehrlinge mit folgenden Schwerpunkten:

  • Korrekter Empfang von Gästen,
  • Beratung der Gäste hinsichtlich Produkte und Dienstleistungen,
  • Verwendung, Reinigung und Wartung von Gebrauchsgütern, Maschinen und Geräten,
  • Zubereitung von Speisen unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit,
  • Dekoration, Anrichten und Servieren von Speisen und Getränken,
  • Entgegennahme von Warenlieferungen einschließlich der Überprüfung auf etwaige Mängel oder Schäden,
  • Die Pflege, Herrichtung und Reinigung von Gasträumen,
  • Vor- und Nachbereitung von Verkaufsgesprächen,
  • Präsentation und Vorbereitung von Getränken und Speisen am Tisch des Gastes,
  • Planung und Realisierung besonderer Events in Restaurants und Hotels,
  • Führung einer Station/Etage und Organisation, Delegation, Ausführung und Kontrolle von Arbeitsabläufen.

Sommeliers arbeiten vielfach in nationalen und internationalen Häusern. Mittels Seminaren halten sie ihr Fachwissen aktuell. Themen reichen von Fremdsprachen über Bankettservice bis hin zu Weinbau. Sommeliers haben die Option, einen eigenen Weinhandel zu gründen und beruflich selbstständig zu sein.

3. Studium

Für eine berufliche Karriere als Sommelier /-e eignet sich ein Hochschulstudium des Fachs Weinbau. Das Studienfach Weinbau ist eine Unterkategorie der Agrarwissenschaften. Grundsätzlich befassen sich Agrarwissenschaften mit der wirtschaftlichen Nutzung von Böden und Bodenbeschaffenheiten. Im Besonderen geht es in der Agrarwissenschaft um die Herstellung menschlicher und tierischer Nahrungsmittel. Eine große Rolle kommt außerdem der Weiterverarbeitung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen zu verschiedenen Produkten für Endverbraucher zugute. Die Nutzung moderner Technologie hat die Landwirtschaft von vor 1.000 Jahren bis zur modernen Gesellschaft außerordentlich stark beeinflusst. Ein bedeutendes Teilgebiet der Agrarwissenschaft ist der Weinbau. Ebenso sind Obstbau, Landbau und Tropenlandwirtschaft Rubriken der Agrarwissenschaft. Andere Studienrichtungen wie Biologie und Forstwissenschaft sind eng mit Agrarwissenschaften verknüpft.

Das Studienfach Weinbau beleuchtet alle Gesichtspunkte der Produktion von Weinen. Menschen kultivieren Wein seit vielen tausenden von Jahren. Die Weinproduktion ist in der heutigen Zeit ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Zu Beginn des Studiums erarbeiten die Studenten Inhalte aus den Fächern

  • Chemie,
  • Biologie,
  • Betriebswirtschafslehre,
  • Agrarwirtschaft.

Im weiteren Studienverlauf beschäftigen sich die Studenten mit weiteren speziellen Aspekten aus der Weinproduktion. Sie lernen

  • die Geschichte des Weinbaus,
  • die Anatomie und Biologie von Weinreben,
  • die Rebernährung,
  • Grundlagen der Klimatologie,
  • Wissen über Pflanzenschutz.

Einige Hochschulen behandeln die Themen biologischer Anbaumethoden ohne Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel. Hierbei handelt es sich um den Bereich ‘alternativer Weinbau‘. Einen Bachelorabschluss im Fach Weinbau erreichen die Studierenden nach einem Vollzeitstudium von rund sechs Semestern. Absolventen des Weinbaustudiums arbeiten bei Winzern und Keltereien. Sie überwachen die Produktion der verschiedenen weinhaltigen Getränke und übernehmen wirtschaftliche Aufgaben. Manche Studenten werden in der Forschung tätig und entwickeln umweltschonende und effiziente Produktionsverfahren. Häufig kommen Studenten des Weinbaus aus traditionsreichen Winzerfamilien. Sie haben die Absicht, den Familienbetrieb in Eigenregie weiterzuführen. Gut ausgebildete Winzer haben jedoch ebenfalls auf dem internationalen Arbeitsmarkt vielversprechende Berufschancen.

4. Tätigkeit

Sommeliers sind wahre Weinkenner. Sie verantworten vollständigen Weinservice. Dazu gehört die Auswahl des passenden Glases ebenso wie die Berücksichtigung der angedachten Speisefolge, wenn der Wein zu einem Essen genossen werden soll. Sommeliers führen gleichermaßen reine Weinverkostungen durch. Geschickt öffnen sie die Flaschen, nutzen Karaffen beziehungsweise dekantieren die Flasche und schenken tropffrei ein. In Hotels und Gastronomiebetrieben sind Sommeliers zuständig für den Bestand des Weinsortiments. Am Schreibtisch erstellen und gestalten sie mittels zeitgenössischer Softwareanwendungen Weinkarten und Serviceangebote. Sommeliers pflegen enge Kontakte zu Weinproduzenten und –händlern. In Weinkellen beobachten Sommeliers die fachgerechte Weinlagerung und Weinqualität. Sie organisieren Schulungen von Mitarbeitern. Auswärtige Aufgaben für Sommeliers sind Messebesuche und fachliche Exkursionen. In den meisten Fällen beraten Sommeliers die Gäste nicht nur als Weinkenner. Sie sind genauso Experten für Spirituosen, Biere, Tees und unterschiedliche Kaffeesorten.