*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.
*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Pharmazeut / Pharmazeutin

Datenbasis: 560 Datensätze
Region Q1 Ø Q3 Offene Jobs
Deutschland: 3.309 € 4.312 € 6.653 €
Baden-Württemberg 3.517 € 4.424 € 7.628 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Bayern 3.312 € 4.278 € 6.265 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Berlin 2.896 € 4.164 € 6.650 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Brandenburg 2.520 € 3.284 € 5.067 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Bremen 3.180 € 4.144 € 6.394 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Hamburg 3.530 € 4.670 € 7.072 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Hessen 3.418 € 4.432 € 6.653 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Mecklenburg-Vorpommern 2.432 € 3.169 € 4.890 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Niedersachsen 2.997 € 4.227 € 6.799 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Nordrhein-Westfalen 3.346 € 4.272 € 6.258 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Rheinland-Pfalz 3.251 € 4.594 € 9.236 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Saarland 4.031 € 4.350 € 5.036 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Sachsen 2.417 € 3.576 € 4.153 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Sachsen-Anhalt 3.265 € 3.599 € 4.608 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Schleswig-Holstein 2.939 € 4.263 € 7.625 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin
Thüringen 2.585 € 3.369 € 5.199 € Jobs Pharmazeut / Pharmazeutin

Pharmazeut / Pharmazeutin:

1. Gehalt

Das Pharmazeut Gehalt liegt durchschnittlich bei 4.312 € brutto pro Monat. Entscheidend für unsere Pharmazeut Gehaltsstatistik ist die Anzahl der Datensätze von 560. In der ersten Spalte der Gehaltstabelle befinden sich die Gehälter nach dem 1. Quantil (Q1) und das bedeutet, dass 25% der Gehälter unter diesem Wert liegen. In der letzten Spalte unserer Tabelle besagt das 3. Quantil (Q3), dass 25% der Gehälter über diesem Wert liegen. Alle Gehaltsangaben sind monatlich und in Brutto.

Möchten Sie genau wissen, was Sie im Bereich Pharmazie verdienen können, haben Sie die Möglichkeit einen individuellen Gehaltsvergleich durchzuführen. In unserem Fragebogen werden alle relevanten Gehaltsfaktoren für Ihre detaillierte Gehaltsanalyse abgefragt. Wesentliche Gehaltsfaktoren für die Ermittlung der Gehaltshöhe sind:

Das Gehalt im Bereich Pharmazie in Abhängigkeit vom Alter

  • 25 Jahre = 3.681 Euro brutto
  • 30 Jahre = 3.895 Euro brutto
  • 35 Jahre = 4.293 Euro brutto
  • 40 Jahre = 4.484 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.833 Euro brutto
  • 50 Jahre = 5.027 Euro brutto

Das Gehalt für Pharmazeut in Abhängigkeit von der Anzahl der Mitarbeiter

Die Firmengröße ist einer der relevanten Gehaltsfaktoren für die Gehaltshöhe. Pauschal lässt sich sagen, je größer das Unternehmen, desto höher das Gehalt. In einigen speziellen Branchen muss das allerdings nicht immer der Fall sein. Je nach Erfahrung, sowie Angebot und Nachfrage kann das Gehalt eines Mitarbeiters in einer kleinen Firma durchaus höher sein als in einem großen Unternehmen. Für diese Gehaltsstatistik Pharmazeut wirkt sich die Firmengröße folgendermaßen aus:

  • bis 500 Mitarbeiter = 4.161 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 4.924 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 5.826 Euro brutto

Gehaltsfaktor Bundesland für Bereich Pharmazie

Der Standort des Unternehmens ist ebenfalls ein ganz wichtiger Faktor für die Gehaltsbemessung. Im nördlichsten Bundesland Schleswig-Holstein beträgt das Durchschnittsgehalt für Pharmazeut 4.263 € brutto. Im Nachbarbundesland Hamburg verdient man als Pharmazeut durchschnittlich 4.670 € brutto. Im Süden wie zum Beispiel Bayern sind die Gehälter generell etwas höher, in diesem Fall beträgt es 4.278 €. Im Osten Deutschlands bewegen sich die Gehälter für Sachsen-Anhalt hingegen bei 3.599 € und Berlin bei 4.164 €. Unsere Gehaltsstatistik basiert auf insgesamt 560 Datensätze.

2. Ausbildung / Weiterbildung

Der/die staatlich geprüfte Pharmazeut /-in ist eine Person, die ein Studium der Pharmazie absolviert und mit einem Staatsexamen abgeschlossen hat. Der Pharmazeut ist auch ein Apotheker, wenn er für nach dem Studium eine Approbation erhalten hat. 2009 wurde die Bezeichnung des Pharmazeuten in „Pharmazeut im Praktikum“ geändert. Allerdings werden Personen, umgangssprachlich weiterhin Pharmazeut genannt, wenn sie nach der Approbation in der Industrie oder Verwaltung tätig sind.

Wer kein Abitur hat, der kann sich nach einer knapp dreijährigen Ausbildung zum pharmazeutisch-technischen Assistenten Zusatzqualifikationen aneignen, die ein Studium an der Universität ermöglichen. Diese Qualifikation kann nach einer zweijährigen Berufspraxis über einen Industriemeister der Fachrichtung Pharmazie erreicht werden.

Der/die Pharmazeut /-in sollte sich regelmäßig weiterbilden, um beruflich auf dem Laufenden bleiben zu können und um sein Fachwissen zu erweitern. Laut Kammergesetz und Berufsordnung ist er sogar zu den Fortbildungen verpflichtet und muss sich über die geltenden Bestimmungen unterrichten. Die weiterführenden Ausbildungen werden von Universitäten, Berufsverbänden und privaten Bildungsinstitutionen angeboten.
Lehrgänge und Seminare bieten sich in den folgenden Themenbereichen an:

  • Pharmazie und Pharmatechnik
  • Chemie
  • Biologie
  • Biotechnologie
  • Naturwissenschaften
  • Labortätigkeiten
  • Forschung und Entwicklung
  • Qualitätsmanagement
  • Arzneimittelherstellung
  • Therapie und Behandlungsmethoden
  • Projektmanagement
  • Pharmamanagement
  • Toxikologie
  • Gesundheitswesen
  • Naturheilverfahren
  • Arzneimittelrecht

Ausgebildete Pharmazeuten /-innen können sich in bestimmten Gebieten spezialisieren und eine Zusatzbezeichnung erhalten, die auf besondere pharmazeutische Kenntnisse hinweist. Die Fachapothekerbezeichnungen sind durch die Landeskammerapotheken in den einzelnen Bundesländern festgelegt und umfassen unter anderem Gebiete wie, Klinische Pharmazie, Pharmazeutische Technologie, Arzneimittelinformation, Toxikologie oder klinische Chemie. Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre. Darüber hinaus kann der/die Pharmazeut /-in einen Masterstudiengang als Weiterbildungsstudiengang absolvieren.

Pharmazeuten /-innen können sich selbstständig machen und eine Apotheke oder ein privatwirtschaftliches pharmazeutisches Institut gründen oder übernehmen. Eine gründliche Beratung erhalten Interessenten bei Apothekerverbänden, Apothekerkammern oder der Agentur für Arbeit.

3. Studium

Das Studium der Pharmazie ist ein Studium, das mit Staatsexamen abgeschlossen wird. Zulassungsvoraussetzungen sind eine Hochschulreife sowie das Bestehen eines Auswahlverfahrens. Der Studiengang ist an den meisten Universitäten zulassungsbeschränkt. Die Studienzeit beträgt in der Regel acht Semester. Pharmazie unterteilt sich in ein Grund- und ein Hauptstudium, das jeweils zwei Jahre beträgt. Nach dem Grundstudium muss der Studierende eine Famulatur, die in einer Apotheke stattfindet, erfolgreich bestehen, um den ersten Abschnitt der pharmazeutischen Prüfung und das Hauptstudium absolvieren zu können. Nach dem Hauptstudium wird dann der zweite Teil der Prüfung abgelegt und anschließend eine praktische Ausbildung von zwölf Monaten absolviert. Nach dieser Praxisphase erfolgt der dritte Teil der pharmazeutischen Prüfung. Wird diese erfolgreich bestanden, kann der Absolvent eine Approbation als Apotheker /-in beantragen.

Der Student erhält eine breite naturwissenschaftliche Ausbildung und profunde Kenntnisse der pharmazeutischen Chemie. Er beschäftigt sich mit der Analyse und Synthese von Wirkstoffen und Arzneipflanzen sowie der praktischen Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln bis hin zur individuellen Therapie von Patienten. Weiterhin vermittelt das Studium Grundlagen der Biologie und Biotechnologie und der Studierende lernt, wie bestimmte Stoffe im menschlichen Körper wirken, inwiefern sie ihn beeinflussen und welche Nebenwirkungen entstehen können. Zudem beteiligt sich der Student an Forschungsprojekten zur Arzneimitteltherapie.

Studieninhalte Pharmazie:

  • Allgemeine und analytische Chemie
  • Mathematik und Statistik
  • Pharmazeutische Terminologie
  • Physik und physikalische Chemie
  • Biologie
  • Geschichte der Pharmazie
  • Arzneiformenlehre
  • Toxikologie
  • Arzneipflanzen und Arzneistoffe
  • Organismen
  • Grundlagen der Anatomie
  • Mikrobiologie und Biochemie
  • Grundlagen der Ernährungslehre
  • Prinzipien der Arzneistoffkontrolle
  • Krankheitslehre
  • Pharmazeutische Technologie
  • Immunologie und Impfstoffr
  • - Qualitätssicherung von Arzneimittel
  • Biopharmazir
  • Epidemiologie und Pharmaökonomir
  • Recht für Apotheker

Für die Approbation benötigt der Absolvent einen Nachweis der deutschen Staatsbürgerschaft, ein Führungszeugnis sowie eine ärztliche Bescheinigung.

4. Tätigkeit

Die Pharmazeuten /-innen arbeiten in unterschiedlichen Gesundheitsbereichen, insbesondere in der Apotheke, im Krankenhaus, in der Verwaltung, in der Pharmaindustrie oder in Untersuchungsämtern. Sie können auch in der Forschung tätig und an Universitäten, Fachschulen bzw. Fachhochschulen sowie im Umweltschutz angestellt sein. Grundsätzlich befassen sie sich mit allen Fragestellungen, die im Zusammenhang mit Arzneimitteln und Wirkstoffen auftreten.

Die Pharmazeuten /-innen übernehmen beratende Tätigkeiten und stellen Informationen zu Arzneimitteln sowie deren sachgerechter Anwendung, Wirkungsweise und Risiken bereit. Sie kümmern sich um die Entwicklung, Herstellung, Prüfung und Abgabe von Arzneimitteln und stellen diese teilweise auch selbst her. Zudem forschen nach neuen Wirkstoffen und Darreichungsformen und führen Beratungsgespräche in der Gesundheitsförderung. Weiterhin kümmern sie sich um die Aus- und Weiterbildung von Apothekenmitarbeitern, führen Laboranalysen durch, geben neue Arzneimittel frei und stellen die Qualität der Arzneimittel sicher. Darüber hinaus erstellen sie wissenschaftliche Produktbroschüren und beantworten Anfragen von Fachkreisen.

Für die Ausübung der Tätigkeit benötigen Pharmazeuten /-innen eine hohe Eigenverantwortung, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein sowie naturwissenschaftlich-technisches Verständnis.

Weitere Gehälter für Pharmazeut

Passende Branchen Gehälter für Pharmazeut

Gehaltsvergleich.com möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar