*Die Gehaltsspannen werden aus dem Stellenanzeigeninhalt errechnet und entsprechen der marktüblichen Vergütung basierend auf 2 Mio. Gehaltsdatensätzen.

Gehalt Gebäudereinigermeister

Datenbasis: 9 Datensätze
Region 1. Quartil Mittelwert 3. Quartil Offene Jobs
Deutschland: 2.264 € 3.274 € 4.020 €
Baden-Württemberg 2.492 € 3.603 € 4.424 € Jobs Gebäudereinigermeister
Bayern 2.409 € 3.484 € 4.278 € Jobs Gebäudereinigermeister
Berlin 2.118 € 3.063 € 3.761 € Jobs Gebäudereinigermeister
Brandenburg 1.725 € 2.494 € 3.062 € Jobs Gebäudereinigermeister
Bremen 2.175 € 3.146 € 3.863 € Jobs Gebäudereinigermeister
Hamburg 2.402 € 3.473 € 4.264 € Jobs Gebäudereinigermeister
Hessen 2.953 € 4.271 € 5.244 € Jobs Gebäudereinigermeister
Mecklenburg-Vorpommern 1.664 € 2.407 € 2.955 € Jobs Gebäudereinigermeister
Niedersachsen 2.066 € 2.987 € 3.668 € Jobs Gebäudereinigermeister
Nordrhein-Westfalen 2.264 € 3.274 € 4.020 € Jobs Gebäudereinigermeister
Rheinland-Pfalz 2.364 € 3.418 € 4.197 € Jobs Gebäudereinigermeister
Saarland 2.153 € 3.113 € 3.822 € Jobs Gebäudereinigermeister
Sachsen 1.741 € 2.518 € 3.092 € Jobs Gebäudereinigermeister
Sachsen-Anhalt 1.707 € 2.468 € 3.030 € Jobs Gebäudereinigermeister
Schleswig-Holstein 1.988 € 2.875 € 3.530 € Jobs Gebäudereinigermeister
Thüringen 1.770 € 2.559 € 3.142 € Jobs Gebäudereinigermeister

Gebäudereinigermeister / Gebäudereinigermeisterin:

1. Gehalt

Ein Gebäudereinigermeister verdient in Deutschland durchschnittlich 3.274 €, basierend auf 9 Datensätzen. Die Bruttomonatsgehälter starten bei 2.264 € und können teilweise bis zu 4.020 € pro Monat betragen.

Die regionalen Einflüsse machen sich auch für den Gebäudereinigermeister bemerkbar. Während die Bezüge in den nördlichen Bundesländern, hier zum Beispiel in Schleswig-Holstein bei etwa 2.875 € liegen, kann man in Baden-Württemberg auf ein monatliches Durchschnittsgehalt von 3.603 € kommen. Dem häufig höheren Gehalt in den südlichen Bundesländern stehen aber in der Regel auch höhere Lebenshaltungskosten im Süden Deutschlands gegenüber.

Gebäudereinigermeister Gehalt im Detail nach Alter :

  • 25 Jahre = 2.236 Euro brutto
  • 30 Jahre = 2.236 Euro brutto
  • 35 Jahre = 2.010 Euro brutto
  • 40 Jahre = 6.083 Euro brutto
  • 45 Jahre = 4.020 Euro brutto
  • 50 Jahre = 3.769 Euro brutto

Monatsgehalt nach Firmengröße:

  • bis 500 Mitarbeiter = 4.271 Euro brutto
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter = 2.531 Euro brutto
  • über 1000 Mitarbeiter = 1.664 Euro brutto

Der Verdienst bzw. das Einkommen hängt nicht zuletzt von dem Arbeitsumfang innerhalb eines Unternehmens ab.

2. Ausbildung / Weiterbildung

Für die Zulassung zur Weiterbildung zum Gebäudereinigermeister /zur Gebäudereinigermeisterin wird eine abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Beruf vorausgesetzt. Die Weiterbildung kann in Vollzeit, Teilzeit oder per Fernunterricht absolviert werden. Die Dauer der Weiterbildung hängt von der Form und dem Anbieter ab.

Im fachpraktischen Teil lernt man:

  • das Reinigen von Außenbauteilen an Gebäuden und die schützende Nachbehandlung der Außenbauteile
  • die Reinigung und Pflege von maschinellen Einrichtungen
  • das Reinigen und Pflegen von Freiflächen und Verkehrsflächen
  • die Durchführung von Maßnahmen bei Dekontamination
  • die Durchführung von Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung und zur Desinfektion

Im fachtheoretischen Teil wird Folgendes vermittelt:

  • Auswertung von Bauzeichnungen
  • Erstellen von Listen für den Bedarf von Personal, Material und Maschinen
  • Erstellen von Leistungsbeschreibungen
  • Erstellen von Organisationsplänen
  • Ermittlung der Kosten
  • Regeln der Arbeitssicherheit, des Hygienerechts, des Umweltschutzes und des Arbeitsschutzes

Zudem lernt man, wie mit Kontaminationen, Strahlungen und Infektionen umgegangen wird. Im dritten Weiterbildungsteil geht es um die rechtlichen, betriebswirtschaftlichen und kaufmännischen Grundlagen und im vierten Teil erlernt man die Grundlagen der Arbeitspädagogik und Berufspädagogik.
Bei der Meisterprüfung werden das Wissen und die praktischen Kenntnisse dieser vier Teile abgefragt: Ausführung von Arbeitsproben, schriftliche und mündliche Prüfung der Fachtheorie und der dritte und vierte Teil der Weiterbildung wird schriftlich geprüft.

3. Studium

Für den beruflichen Aufstieg von Gebäudereinigermeister /-innen bieten sich beispielsweise folgende Studiengänge an:

Grundständiges Studienfach Facility-Management/ Technisches Gebäudemanagement
In diesem sechs bis acht Semester dauernden Studiengang wird Basiswissen der Themenfelder Informationswissenschaft, Ingenieurwissenschaft, Recht und Wirtschaftswissenschaft vermittelt. Zu den Fächern gehören unter anderem Baukonstruktion, Facility-Management, technische Gebäudeausrüstung, Baubetrieb, Betriebswirtschaftslehre, Informatik, infrastrukturelles Gebäudemanagement, Immobilienökonomie und weitere Module.
Nach erfolgreichem Abschluss kann man in den Bereichen Immobilienmanagement oder Facility-Management arbeiten. Ebenso ist eine freiberufliche Tätigkeit als technischer Sachverständiger /technische Sachverständige möglich.

Grundständiges Studienfach Betriebswirtschaftslehre – Business Administration
Auch dieser Studiengang dauert sechs bis acht Semester. Man erlangt Grundlagenwissen in den Bereich unternehmerische Entscheidung im Hinblick auf Umsetzung, Organisation und Planung. Während des Studiums kann man sich spezialisieren, beispielsweise auf Controlling, Rechnungswesen oder Marketingmanagement.
Zu den Pflichtmodulen des Studienfachs gehören unter anderem deskriptive Statistik, Marketing, Personalführung, Unternehmenssteuerung, Wirtschaftsprivatrecht, Wirtschaftsmathematik, Bilanzierung und Finanzierung. Nach dem Studium ist eine freiberufliche Tätigkeit als Unternehmensberater /-in möglich. Eine Anstellung ist in den Bereichen Personalwesen, Einkauf, Betriebsplanung oder Betriebsorganisation zu finden.

4. Tätigkeit

Als Gebäudereinigermeister /-in arbeitet man in Reinigungsunternehmen, in Sportzentren, in Kliniken und Krankenhäusern, bei der Stadtverwaltung oder man hat sich mit einem eigenen Gebäudereinigungsunternehmen selbstständig gemacht. In dieser Position ist man für Planung, Kontrolle und Steuerung der Arbeitsprozesse verantwortlich. Das Tätigkeitsfeld umfasst folgende Fach- und Führungsaufgaben:

  • Dafür sorgen, dass stets genügend Material vorhanden ist
  • Auswahl und Einkauf von Maschinen, Hilfsmitteln, Reinigungsmitteln und Geräten - Arbeitet man als Angestellter, werden diese Entscheidungen mit der Betriebsleitung oder der Einkaufsabteilung getroffen
  • Ausrechnen, wie viel Material benötigt wird.
  • Vergabe von Arbeitsaufträgen an Mitarbeiter und kontrollieren, ob die Arbeit durchgeführt wird und die Arbeitsqualität stimmt
  • Kontrolle der Kosteneinhaltung sowie der Termineinhaltung
  • Bei anspruchsvolleren Arbeiten übernimmt man selbst die Ausführung
  • Planung, Organisation und Steuerung der Abläufe
  • Beratung der Kunden sowie Bearbeitung von Angeboten
  • Kalkulation der Kosten und Kostenanalyse durchführen
  • Verhandlung und Kooperation mit Kunden, Verbänden, Kreditinstituten und Lieferanten
  • Durchführung des betrieblichen Ausbildungsteils

Ist mal selbstständig tätig, erweitert sich das Aufgabenfeld um die Gestaltung von personellen, technischen und kaufmännischen Belangen und die Entwicklung von Strategien für das Unternehmen.