News

Was verdient man bei Saturn und MediaMarkt?

Tipps & Tricks zum Thema Gehalt, Karriere & Berufsleben
findest du im Stepstone Magazin
Im Elektronikgeschäft zeigt ein professioneller Berater einem jungen Mann die neuesten 4K-UHD-Fernseher, sie sprechen über die technischen Daten und darüber, welches Modell am besten für die Wohnung des jungen Mannes geeignet ist. Der Laden ist hell, modern und hat alle aktuellen Modelle.

Mit großen Shopping-Events wie dem sogenannten Black Friday und Cyber Monday wird das traditionelle Weihnachtsgeschäft seit einigen Jahren öffentlich eingeläutet: Starke Rabatte und besondere Aktionen locken zahlreiche Kunden sowohl auf Verkaufsflächen als auch in Online-Shops und versprechen hohe Umsätze.

Als besonders beliebte Produkte auf der Jagd nach günstigen Angeboten erweisen sich elektronische Waren, so sind insbesondere Elektrofachmärkte zur Weihnachtszeit Orte des regen Treibens. Doch auch im sonstigen Jahresgeschäft profitieren diese Unternehmen von einem großen Kaufinteresse ihrer Kundschaft. Deutschlands größter Anbieter der verschiedensten elektronischen Produkte ist die MediaMarktSaturn Retail Group: Sie vereint die Elektrofachmärkte MediaMarkt und Saturn. Damit schafft die Retail Group zahlreiche Arbeitsplätze.

Sein Geld nicht nur auf der Ladenfläche ausgeben, sondern verdienen – das macht der Arbeitgeber für rund 22.000 Mitarbeitenden in Deutschland möglich. Doch welche beruflichen Chancen bieten MediaMarkt und Saturn überhaupt? Dieser Artikel bietet aktuelle Informationen und Jobmöglichkeiten rund um die Retail Group.

Die Anfänge von Saturn und MediaMarkt: Der Weg zur Marktdominanz

Saturn beginnt seine Erfolgsgeschichte mit der Eröffnung eines ersten Marktes im Jahr 1961 in Köln. Schnell wird das Unternehmen zum Pionier bei der Einführung von Hi-Fi-Stereo-Anlagen und eröffnet 1969 das damals weltweit größte Hi-Fi-Studio. Ein weiterer Meilenstein wird mit der Errichtung einer auf Selbstbedienung ausgerichteten Schallplattenabteilung im Jahr 1972 gelegt – als erstes Handelshaus in Deutschland. Seit jeher liegen die Preise unter dem Marktdurchschnitt und locken zahlreiche Kunden nach Köln. Das Unternehmen wächst weiter und bewirbt mit dem Slogan „Die größte Schau der Welt“ seine außergewöhnlichen Tiefpreisangebote für Fernseher, Hausgeräte, Foto und Video. Die Entwicklung zum größten Elektrokaufhaus Deutschlands wird durch den Verkauf an die Kaufhof Warenhaus AG vorangetrieben: Ab 1985 eröffnen Filialen in Frankfurt und weiteren deutschen Städten.

Die Anfänge von MediaMarkt liegen bei der Eröffnung seines ersten Elektrofachmarktes 1979 in einem Münchener Gewerbegebiet. Die Geschäftsidee der Gründer, ein auf die lokalen Kundenwünsche zugeschnittenes Sortiment bereitzustellen, verband sich mit der bis dahin nicht gekannte Möglichkeit, alle Produkte zum Anfassen und Ausprobieren im Laden auszustellen. Fortan wächst MediaMarkt um 20 Filialen in Deutschland und expandiert bereits 1989 ins Ausland: Frankreich, Österreich, Italien und die Schweiz machen den Anfang, es folgen Ungarn, Polen und Spanien, schließlich treiben auch die Niederlande sowie Belgien den Erfolg des deutschen Elektrofachmarktes voran. Heute führt das Unternehmen mehr als 870 Filialen in 12 Ländern, davon etwa 270 Märkte in Deutschland. Dabei verschreibt sich MediaMarkt günstigen Preisen, einer umfassenden Kundenberatung und der Bereitstellung eines breiten Portfolios an Serviceleistungen.

1990 erwirbt die Holding der MediaMarkt-Filialen schließlich Saturn und legt eine Zwei-Marken-Strategie fest: Beide Elektrofachmärkte existieren als eigene Unternehmen unabhängig voneinander weiter, werden jedoch fortan unter dem Dach der MediaMarktSaturn Retail Group geführt, welche sich mehrheitlich im Besitz der Ceconomy AG befindet. Saturn ist in Deutschland gegenwärtig an mehr als 150 Standorten und mit rund 20 weiteren Filialen in Österreich und Luxemburg seit 1994 auch im europäischen Ausland vertreten.

Die MediaMarktSaturn Retail Group hat ihren Sitz im bayerischen Ingolstadt. Die Filialnetze werden nicht zentral gesteuert, denn alle Märkte sind eigenständige Gesellschaften. Ein Geschäftsführer ist mit bis zu zehn Prozent anteilmäßig an dem Markt beteiligt. Neben den insgesamt 1.000 stationären Märkten von Saturn und MediaMarkt tragen auch die jeweiligen Online-Vertriebsplattformen zum Unternehmenserfolg bei. Laut einer Anfang Oktober 2021 veröffentlichen Studie des Forschungs- und Beratungsinstitut EHI Retail Institute liegen beide Unternehmen der MediaMarktSaturn Gruppe unter den Top 10 Onlineshops in Deutschland für das Jahr 2020: MediaMarkt.de befindet sich auf Platz 4, Saturn.de unmittelbar angeschlossen auf Platz 5. Für das Geschäftsjahr 2019/2020 verzeichnet die Retail Group mit ihrem gesamten Handel einen Nettoumsatz von rund 20,8 Milliarden Euro.

Von den europaweit insgesamt 53.000 Arbeitsplätzen sind 22.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Deutschland vertreten. Als deren Arbeitgeber verpflichten sich Saturn und MediaMarkt vor allem der Mitarbeiterförderung, so lautet das Motto „Der Mensch steht im Mittelpunkt“. Als zentrale Werte werden Kreativität, Eigeninitiative und das Interesse an innovativer Technik sowie dem freundlichen Umgang mit der Kundschaft genannt. Maßnahmen zur Schulung und Förderung der Angestellten werden laufend angeboten. Damit erhoffen sich beide Unternehmen eine hohe Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft ihrer Mitarbeitenden. Doch welche beruflichen Chancen haben diese im Hause Saturn beziehungsweise MediaMarkt überhaupt?

Vielfältige Berufsmöglichkeiten im Bereich Elektrofachhandel

Arbeiten im größten Elektrofachmarkt der Welt? Das macht Saturn seinen Angestellten in Hamburg möglich: Mitten in der Innenstadt erstreckt sich auf 18.000 Quadratmetern Fläche der größte Fachmarkt für Elektronik und Haushaltsgeräte der Welt. Auf sechs Etagen arbeiten zahlreiche Mitarbeiter in den Bereichen Verkauf, Logistik, Reparatur und Service. Auch in den anderen deutschen Filialen von Saturn und MediaMarkt sind diese Stellen angesiedelt, beispielsweise in Berlin, München, Stuttgart und Hannover. Darüber hinaus zeigen sich unterschiedliche Möglichkeiten für eine Anstellung bei einem der beiden Elektrofachmärkte. Zu den häufigsten Berufsfeldern innerhalb der rund 1.000 Märkte gehören:

Die Mitarbeitenden arbeiten in der Regel im Angestelltenverhältnis. Häufig sind Stellen sowohl für Teilzeit- als auch Vollzeitkräfte ausgeschrieben. Doch wie erfolgt der berufliche Einstieg bei Deutschlands größten Elektronikfachmärkten?

Praktika und Nebenjobs

Zunächst bieten sowohl Saturn als auch MediaMarkt Praktika und Nebenjobs insbesondere für Schüler und Studenten an. Diese gewinnen somit einen ersten Einblick in die vielfältige Arbeitswelt der Elektronik- und Technologieindustrie und erleben neue Markttrends hautnah. Dies betrifft meist Tätigkeiten direkt auf der Verkaufsfläche, etwa als Aushilfe an der Kasse, im Verkauf und der Warenverräumung. Aber auch als unterstützende Kraft im Lager können Jobber und Aushilfskräfte tätig werden. Für Schüler bietet sich außerdem ein einwöchiges Schnupperpraktikum im Büro-, E-Commerce- oder IT-Bereich an. Werkstudenten werden je nach Studiengang und Interesse in den verschiedensten Abteilungen der Filialen eingesetzt und mit einem Stundenlohn von 12 Euro vergütet.

Ausbildung

MediaMarkt und Saturn bieten jährlich bestimmte Ausbildungsgänge an, deren Absolventen von der langjährigen Expertise und Erfahrung im Bereich Elektrotechnik profitieren. Dabei wird die Betreuung der Auszubildenden durch eine feste Ansprechperson in der jeweiligen Filiale vorgenommen. So soll ein bestmögliches und intensives Lernen ermöglicht werden, wofür die Azubis auch die verschiedenen Abteilungen des Elektronikfachmarktes stationär durchlaufen. Nach Abschluss der Ausbildung eröffnen sich ihnen weitere Möglichkeiten für eine berufliche Karriere bei MediaMarkt und Saturn, indem sie beispielsweise Weiterbildungen besuchen und sich zum Handelsfachwirt beziehungsweise zur Handelsfachwirtin schulen lassen. Auch der Weg zur Führungskraft steht den Absolventen im Rahmen des Fit für Führung-Programmes oder des Einarbeitungsprogrammes für Geschäftsleiter und kaufmännische Geschäftsführer offen. Klassischerweise werden folgende Ausbildungsgänge angeboten:

Duales Studium

Wer gerne durch ein Studium den ersten Schritt in die Berufswelt des Elektronikfachhandels setzen möchte, kann dies im Rahmen dualer Studiengänge bei MediaMarkt und Saturn machen. Bei diesen wird der Schwerpunkt sowohl generalistisch auf betriebswirtschaftliche Inhalte als auch auf handelsspezifische Kenntnisse gelegt. Deshalb bietet die Retail Group folgende zwei Möglichkeiten des dualen Studiums an:

  • Duales Studium BWL / Handel – Schwerpunkt Vertrieb
  • Duales Studium Digital Commerce

Beide Studiengänge erstrecken sich auf eine Dauer von sechs Semestern und enden mit dem akademischen Titel Bachelor of Arts (B.A.). Gleichzeitig wird eine abgeschlossene Berufsausbildung im jeweiligen Bereich erworben, zum Beispiel als IT-System-Kauffrau oder Kaufmann im Einzelhandel.

Trainee-Programme

Für Studienabgänger bietet die MediaMarktSaturn Retail Group Trainee-Programme an, die über einen Zeitraum von 18 Monaten in einer Filiale durchgeführt werden. Ziel ist die praktische Anwendung der im Studium gelernten Theorieinhalte, beispielsweise der Bereiche Teamführung, Zielvereinbarung, Mitarbeitergespräche oder Personalentwicklung. Voraussetzung ist das abgeschlossene Studium, zum Beispiel der Betriebswirtschaftslehre, sowie einschlägige Berufserfahrung im Handel. Folgende Trainee-Programme sind möglich:

  • Multichannel-Trainee: Einblicke in die Themen der Multichannel-Welt, von E-Commerce und CRM über die Supply-Chain bis hin zur IT.
  • IT-Trainee: Einblicke in die Entwicklung der Webshops von MediaMarkt und Saturn bis hin zur strategischen Ausrichtung der IT-Gesellschaft.
  • Finance & Controlling-Trainee: Einblicke in die Bereiche Buying und Selling, Accounting, Tax sowie Corporate Controlling. Selbst ein Auslandsbesuch in eine der Landesgesellschaften kann in das Trainee-Programm integriert werden. Die Dauer des Programmes beträgt hier jedoch nur 14 statt 18 Monate.

Nach Abschluss des jeweiligen Programmes bestehen Möglichkeiten für den weiteren Karriereweg bei MediaMarkt oder Saturn. So kann man sich zum Verkaufsleiter oder Gesamtverkaufsleiter hocharbeiten und auch der Weg zur Führungsebene steht besonders engagierten Personen offen.

So viel verdienen Angestellte bei Saturn und MediaMarkt

Wie sieht es mit der Bezahlung bei Saturn oder MediaMarkt aus? Nachfolgend sind durchschnittliche Bruttojahresgehälter ausgewählter Berufe gelistet:

  • Bereichsleiter/-in: ca. 60.860 €
  • Einzelhandelskaufmann/-frau: 32.350 – 32.600 €
  • Geschäftsführer/-in: ca. 102.500 €
  • Kaufmännische/-r Geschäftsführer/-in: 102.360 – 111.450 €
  • Mitarbeiter/-in EDV: 33.700 – 36.900 €
  • Mitarbeiter/-in im Service/Verkauf: 32.560 – 37.000 €
  • Verkäufer/-in: 24.800 – 29.000 €
  • Verkaufsleiter/-in: 46.680 – 61.130 €

Die mitunter starken Schwankungen lassen sich durch Faktoren wie Berufserfahrung, Personalverantwortung und Filialgröße erklären. Außerdem sind die Märkte eigenständige Gesellschaften, sodass es selbst unter dem Dach der MediaMarktSaturn Retail Group zu unterschiedlichen Gehältern für dieselbe Stelle kommen kann.

Zu dem ausgezahlten Gehalt profitieren die Angestellten der Saturn oder MediaMarkt Filialen zusätzlich von Mitarbeiterrabatten sowie regelmäßig stattfindenden Angeboten, die einige Hersteller speziell für diese herausgeben. Auch auf Handy- oder Pay-TV-Verträge erstrecken sich solche monetären Benefits.

Aktuelle Stellenangebote bei Saturn und MediaMarkt:

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Die MediaMarktSaturn Retail Group als Arbeitgeber: Das sagen Mitarbeitende

„Der Mensch steht im Mittelpunkt“, so lautet das Unternehmensmotto der MediaMarktSaturn Retail Group, die sich insbesondere der Förderung ihrer Mitarbeitenden verpflichtet. Auf den gängigen Bewertungsportalen äußern sich Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen positiv zu den internen Entwicklungsmöglichkeiten, welche ebenfalls durch das selbstständige Arbeiten vorangebracht werden. Ebenso schätzen sie die interessanten Aufgaben in den verschiedenen Marktabteilungen, die einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag versprechen. Der Teamzusammenhalt hat ebenfalls für die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen einen positiven Effekt auf die Arbeitsatmosphäre. Während der Corona-Pandemie wurde auch die Möglichkeit der Arbeit im Homeoffice gelobt, auch wenn dies nicht für jeden Arbeitnehmer umsetzbar war, sondern sich vor allem auf Mitarbeitende im IT- oder Kommunikationsbereich beschränkte. 

Neben dem Lob am Arbeitgeber finden sich auch Negativbewertungen. So bemängeln Mitarbeitende zum Beispiel die von der jeweiligen Filiale abhängigen Führungskonzepte, die teilweise noch unausgereift sind. Das Führungspersonal wird zudem häufig aus externen Märkten bestellt, sodass sich Kommunikationswege häufig als problematisch erweisen. Als weiterer Nachteil wird die mangelnde Work-Life-Balance genannt. Gerade im Verkaufsbereich sowie der Lagerhaltung käme es zu Überstunden, die nicht entsprechend kompensiert werden. Der Leistungsdruck sei des Weiteren ein negativer Faktor, den es bei der Arbeit in Deutschlands größten Elektronikfachmärkten zu bedenken gebe. Ein als wichtig betrachtetes Thema, die geschlechtliche Gleichberechtigung, lasse ebenfalls zu wünschen übrig: Insbesondere mit Blick auf die Führungsebene ist die Wahrnehmung der Mitarbeitenden, dass dort noch zu wenige Frauen vertreten seien.

Die Vergütung bei MediaMarkt und Saturn ist ein Punkt, an dem die Meinungen der Arbeitnehmerbewertungen auseinandergehen. Während einige die Bezahlung als gut bewerten, äußern sich andere unzufrieden und wünschen sich eine adäquate Entlohnung ihrer Arbeitsleistungen. Dabei hängt dieser Umstand stark mit der jeweiligen Filiale zusammen, in der man beschäftigt ist. Dementsprechend zeigt sich auch das Gesamtbild der Bewertungen sehr unterschiedlich, sodass die Entscheidung für einen Karriereweg bei MediaMarkt und Saturn letztlich eine Frage des individuellen Typs ist. Eine große Auswahl und spannende Einblicke in die Welt des Elektrofachhandels bietet die MediaMarktSaturn Retail Group jedoch allemal. 

Quellen:

EHI.org

Glassdoor.de

Kununu.com

MediaMarkt.de

MediaMarktSaturn.de

Saturn.de