Karrierelexikon

Absage - Muster und Vorlage kostenlos

Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie eine freie Stelle in Ihrem Unternehmen ausschreiben, dann hoffen Sie natürlich auf möglichst viele Bewerbungen als Reaktion auf die Stellenanzeige. Vermutlich ist Ihnen klar, dass Sie nur einen der Bewerber einstellen können. Aber ist Ihnen auch bewusst, dass das bedeutet, dass Sie Absagen schreiben und verschicken müssen?

Eine Absage kann für einen Bewerber sehr niederschmetternd sein. Es ist bei der Formulierung von Absagen daher wichtig, dass sie keine persönliche Kritik enthalten, die den abgelehnten Bewerber verletzen könnte. Die meisten Bewerber wissen natürlich, dass gerade bei einem sehr attraktiven Stellenangebot die Resonanz so groß ist, dass ihre eigenen Chancen auf die Stelle sehr klein sind. Bringen Sie in Ihrer Absage Ihren Dank zum Ausdruck, dass die Bewerber sich trotzdem bei Ihnen beworben haben. Sagen Sie auch deutlich, dass der Bewerber nicht unqualifiziert ist.

Sie brauchen keinen Grund für die Absage auf die Bewerbung zu nennen. Eine Auswahl unter den Bewerbern zu treffen ist Ihr gutes Recht, das wissen auch die Bewerber.

Schicken Sie mit Ihrer Absage die Bewerbungsunterlagen zurück (das gilt natürlich nicht bei E-Mail- oder Online-Bewerbungen). Alternativ können Sie auch anbieten, dass Sie die Unterlagen für künftige Stellenvergaben behalten, sie dem Bewerber aber natürlich auf Wunsch zusenden.

Gegebenenfalls können Sie in den Absageschreiben auch darüber informieren, wie Sie mit den Daten der Bewerber umgehen: Ob Sie erfasste Daten sofort und komplett löschen, oder, ob Sie die Informationen der Bewerber behalten, wenn kein Widerspruch erhoben wird.

In unserer Vorlage für Absageschreiben finden Sie eine Anregung, wie Sie Ihre eigene Absage formulieren können.

Muster / Vorlage Absage hier kostenlos herunterladen:

 
Aktuelle News
  • Anonyme Bewerbung – sinnvoll oder überflüssig gegen Diskriminierung?

    Anonyme Bewerbung – sinnvoll oder überflüssig gegen Diskriminierung?

    Bei Bewerbungen auf Arbeitsstellen kommt es immer wieder zu Diskriminierungen verschiedenster Art – auch heute noch. Seit 2006 das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG), auch Antidiskriminierungsgesetz genannt, in Kraft trat, ist zwar einiges passiert, oftmals aber nur auf der formalen Ebene. Denn viele Diskriminierungen passieren un- und unterbewusst. Eine Maßnahme, die diese Situation ...

  • Wie viel zahlt die Bayer AG?

    Wie viel zahlt die Bayer AG?

    Brummt der Kopf oder zwickt der Rücken, wird schnell zu Schmerzmitteln gegriffen – wie zum Beispiel Aspirin. Der Dauerbrenner des deutschen Pharmariesen Bayer ist weltweit bekannt, ebenso wie sein Produzent selbst. Die Pharmaindustrie gilt als besonders großzügig, wenn es um die Gehälter ihrer Mitarbeiter geht. Doch wie viel ist an diesem Klischee dran? Was zahlt Bayer seinen Mitarbeitern ...

  • Arbeiten auf dem Weihnachtsmarkt zwischen Glühwein und Jutesack

    Arbeiten auf dem Weihnachtsmarkt zwischen Glühwein und Jutesack

    Adventsmarkt, Christkindlmarkt, Wintermarkt oder Weihnachtsmarkt: Alljährlich locken Veranstaltungen rund um das Fest in den meisten Städten zahlreiche Gäste an. Da dort bereits vorweihnachtliche Stimmung herrscht, heißer Glühwein ausgeschenkt und allerlei Essen angeboten wird, schlendern viele Besucher gerne über den Weihnachtsmarkt und erledigen gleich noch ein paar Weihnachtseinkäufe an den ...

  • Intrapreneur: Angestellten-Unternehmer abseits ausgetretener Pfade

    Intrapreneur: Angestellten-Unternehmer abseits ausgetretener Pfade

    Intrapre…was? Immer wieder geistert die Berufsbezeichnung Intrapreneur durch die Unternehmenswelt. Insbesondere in größeren Konzernen wird mithilfe solcher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versucht, Innovationen im eigenen Hause zu schaffen, als wäre man gerade erst in der Gründungsphase. Aber was heißt es eigentlich, als Intrapreneurin oder Intrapreneur zu arbeiten? Welche Vor- und Nachteile ...

  • Resturlaub ins neue Jahr mitnehmen: Das müssen Sie wissen

    Resturlaub ins neue Jahr mitnehmen: Das müssen Sie wissen

    Das Jahr ist fast schon wieder zu Ende und der eine oder andere wird feststellen, dass er noch mehr Urlaubstage zur Verfügung hat, als er in diesem Jahr noch nehmen kann – oder noch nehmen möchte. Doch wie ist das eigentlich mit dem Jahresurlaub? Wann dürfen Urlaubstage mit ins neue Jahr genommen werden und wann nicht?* Hat man als Arbeitnehmer ein Anrecht darauf, sich den Resturlaub auszahlen zu ...