News

Was verdient man bei Flixbus?

Was verdient man bei Flixbus?

„Günstige Fernbus-Reisen ab 5€“ ist ein aktueller Slogan von FlixBus, dem Unternehmen mit den leuchtend grün-orangen Bussen, die wohl jeder schon einmal auf der Autobahn sehen konnte. Seit 2013 bringen die „Flixbusse“ Reisende von A nach B – und das immer häufiger und weiter. Die günstigen Preise ziehen vor allem junge Leute an, die gleichzeitig gut mit dem Buchen der Bustickets per App oder online klar kommen, dem Hauptvertriebsweg von Flixbus. Doch locken auch die Gehälter bei Flixbus viele potentiellle Bewerber und Mitarbeiter an? Wir nehmen diese Frage unter die Lupe.

Eine Fahrt in die Gewinnzone

Das Unternehmen wurde 2011 unter dem Namen GoBus gegründet, startete aber erst seit Anfang 2013 mit dem neuen Namen Flixbus so richtig durch. Das hängt mit der Liberalisierung des Fernbusverkehrs und dem Fall des Bahnmonopols in 2013 zusammen. Bis Ende 2012 durften Fernbuslinien Fahrgäste innerhalb Deutschlands nämlich bis auf wenige Ausnahmen nicht befördern. Nach dem Wegfall dieser Hürde wurden zwei Start-Up-Unternehmen zu führenden Anbietern auf dem Fernbus-Markt: MeinFernbus und Flixbus. Flixbus startete zwar mit innerdeutschen Busverbindungen, zog aber schnell Verbindungen in deutsche Nachbarländer nach.
Der nächste Meilenstein: die Bekanntgabe der Fusion von MeinFernbus und Flixbus im Januar 2015. Seitdem ist Flixbus klarer Marktführer in Deutschland baut auch international sein Netz zunehmend aus.

Fakten 2016:

  • Rund 1000 Ziele in 20 Ländern
  • 100.000 Busverbindungen pro Tag
  • über 80% Marktanteil
  • ca. 20 Millionen beförderte Fahrgäste in 2015 ( und damit mehr Passagiere als der innerdeutsche Luftverkehr)
  • knapp 1.000 Mitarbeiter

Praktika, Berufe und Perspektiven

Mittlerweile besteht Flixbus aus einem Team von knapp 1.000 Mitarbeitern. Viele arbeiten am Unternehmenssitz in München, doch auch an Standorten wie Berlin, Paris, Mailand und Kopenhagen gibt es Stellenangebote.

Praktikum

Praktika bietet Flixbus vor allem in den Bereichen Marketing und Business Development an.

Berufe

Wer sich für einen Arbeitsplatz bei Flixbus interessiert, findet Stellenangebote in den folgenden Bereichen:

1. Service & Operations
z.B. als Busfahrer, Mitarbeiter Shop/ZOB - Ticketverkauf & Service, Aushilfe Shop / ZOB - Ticketverkauf & Service, Senior Manager Service Provider

2. Business & Network Development
z.B. als Business Development Manager, Key Account Manager, Network Planner oder Business Analyst

3. Finance, HR & Administration
z.B. Junior HR Manager, Steuerfachangestellte, Buchhalter

4. International & New Ventures
z.B. im Bereich Intern Strategic Projects oder International Business Development, als Prozessmanager oder Sales Operations Manager

5. IT & Software Development
z.B. als Data Scientist, Online Tracking Specialist, Data Engineer, Software Architekt, Frontend Developer

6. Marketing, Sales & Pricing
z.B. PR Manager, Mobile Marketing Manager, International Online Marketing Manager, Marketing / SEO Manager, Pricing & Yield Manager, Marketings & Sales Manager

Arbeiten bei Flixbus

Flixbus ist ein junges Unternehmen, das sehr schnell gewachsen ist. Das spiegelt sich auch in den Eindrücken der Beschäftigten wider. Viele beschreiben öffentlich und übereinstimmend ihrer Arbeit als die in einem sehr dynamischen Umfeld mit extrem schnellen Entwicklungen. Das internationale Umfeld biete dabei spannende Themen. Sie loben den großen Freiraum bei der Arbeit und die Verantwortung, die sie schnell übernehmen dürfen. Das Klima im Betrieb sei gut und die Kollegen seien freundlich.

Als Kontras werden des Öfteren ein hoher Workload (hohes Arbeitsaufkommen/hohe Arbeitsbelastung) und vor allem fehlende Strukturen, Prozesse und mangelnder Informationsfluss im Unternehmen genannt. Das resultiere selbstredend aus dem sehr schnellen Wachstum, sodass einige negative Start-Up-Charakteristika zuträfen, obwohl Flixbus kein Start-Up mehr sei.

Der Alltag der Busfahrer hält andere Hürden bereit. Die Busfahrer von Flixbus, die häufig von Subunternehmern (Fernbus-Partnerunternehmen) eingestellt und beschäftigt werden, haben neben dem Busfahren weitere Aufgaben, die zu ihrem Job gehören. Sie müssen Gepäck ein- und ausladen, Fahrgäste einchecken und Tickets verkaufen. Unter Umständen bieten sie Getränke und Snacks an. Tägliche Aufgaben bestehen außerdem darin, den Bus zu putzen und Abfälle zu entsorgen. Eine Herausforderung ist also, dass die Fernbusfahrer mit ständigem Zeitdruck konfrontiert sind.

So viel verdient man bei Flixbus

Flixbus bietet also ein spannendes und internationales Arbeitsumfeld mit ständiger Entwicklung. Doch bietet das aufstrebende Fernbusunternehmen auch spannende Gehälter?

Die nachstehenden Zahlen zeigen Durchschnittsgehälter bei Flixbus, die vor allem in den Büros des Unternehmens verdient werden. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die Höhe einzelner Gehälter auch innerhalb der Berufsgruppe variiert, da sich u.A. persönliche Merkmale wie Berufserfahrung oder Qualifikation darauf auswirken.

  • Praktika im Bereich Marketing oder Business Development werden mit dem Mindestlohn vergütet.
  • Business Development Manager verdienen zwischen 38.000 – 47.000 € im Jahr,
  • Marketing Manager 31.000 – 33.000 € im Jahr,
  • Business Intelligence Developer 60.000 – 66.000 € im Jahr,
  • SEO Manager ca. 36.000 € im Jahr,
  • HR Manager 38.000 – 40.000 € im Jahr.

Außerdem werden den Mitarbeitern folgende Benefits neben dem Gehalt geboten: Mitarbeiterrabatt, Mitarbeiterevents, freie Internetnutzung, flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit des Home Office.

Busfahrer

Wie bereits erwähnt werden die Busfahrer von Flixbus häufig von Subunternehmern (Fernbus-Partnerunternehmen) eingestellt und beschäftigt. Ohnehin bekannt ist, dass auf dem Fernbus-Markt ein harter Preiskampf herrscht. Starke Konkurrenz zu den Fernbussen stellen Mitfahrerzentralen wie BlaBlaCar und natürlich die Deutsche Bahn dar. In den Medien steht Flixbus in der Kritik, seine aggressive Preispolitik auf dem Rücken der Subunternehmer und ihren Beschäftigten zu betreiben. Die niedrigen Preise seien nur aufgrund einer möglichst niedrigen Bezahlung möglich. Im Endeffekt würde der Preisdruck auf die Subunternehmer steigen, sodass sicherheitsgefährdende Verstöße der Fahrer gegen die Lenk- und Ruhezeiten weiter nicht ausgeschlossen werden können.

Natürlich gilt auch in dieser Branche der Mindestlohn von 8,50 € brutto pro Stunde seit 01.01.2015 und neu 8,84 € seit 01.01.2017. Unsere Gehaltsstatistik für Busfahrer zeigt, dass 25 % aller Busfahrer den Mindestlohn oder ein Mindestlohn-nahes Gehalt verdienen. Dieses liegt mit dem neuen Mindeststundenlohn bei rund 1532 € brutto im Monat. Durch den harten Preiskampf bei Fernbusreisen kann davon ausgegangen werden, dass der Großteil der Busfahrer im Mindestlohn-Bereich verdient.


Weiterführende Infos zum Thema:

Was verdient man bei der Deutschen Bahn?

Was verdient man bei der Lufthansa?

Wie ist das Hapag-Lloyd Gehalt?

Was verdient man bei TUI?


Quellen:
flixbus.de
airliners.de
kununu.com
glassdoor.de