News

Bauhaus: Gehalt, Karriere & Jobs bei der Baumarkt-Kette

Ein Bauhaus-Mitarbeiter erklärt einer Kundin ein elektronisches Heimwerker-Gerät

„Wenn's gut werden muss“ scheint Bauhaus für zahlreiche Kunden die erste Anlaufstelle zu sein – so vermittelt es zumindest der eigene Werbeslogan. Und die Zahlen scheinen das zu bestätigen: Mit aktuell rund 160 Märkten in Deutschland und einem Bruttoumsatz von etwa 3,9 Milliarden Euro im Jahr 2019 ist Bauhaus nach OBI die zweitgrößte Baumarktkette hierzulande. Das Unternehmen, das sich selbst als Spezialisten für Werkstatt, Haus und Garten beschreibt, bietet ungefähr 160.000 Produkte an, unter anderem aus den Bereichen Garten und Freizeit, Bad und Sanitär, Küche sowie Eisenwaren. Hinzu kommen Services wie Montage, Leihservice, Anhängerverleih oder Farbmischung.

Bauhaus hat sich auch international einen Namen gemacht: Mit insgesamt mehr als 270 Fachcentren, wie die Märkte hier bezeichnet werden, ist die Kette in 19 europäischen Ländern vertreten, in denen sie die Angebote nach eigenen Angaben den lokalen Wirtschaftsstrukturen anpasst. Der Do-it-yourself-Einzelhändler bemüht sich dabei stets, entsprechend seines Unternehmenskonzepts, ein vielseitiges und erschwingliches Angebot sicherzustellen.

Wie nehmen die Mitarbeiter in Deutschland Bauhaus als Arbeitgeber wahr? Und zeigt sich der Erfolg der Baumarkt-Kette auch bei den Gehältern der Mitarbeiter? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, werfen wir in diesem Artikel einen genaueren Blick auf die Löhne sowie die Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten bei Bauhaus.

Bauhaus: Ein Baumarkt mit langer Geschichte und nachhaltiger Zukunftsplanung

Als Heinz Georg Baus 1960 in Mannheim sein erstes Bauhaus-Fachcentrum eröffnet, setzt er damit neue Maßstäbe innerhalb der deutschen Baumarkt-Branche. Das erfolgreiche Konzept aus den USA, die Sortimente mehrerer Fachgeschäfte in einem Baumarkt zu bündeln, verbreitet er nun in Deutschland und ab 1972 auch im europäischen Ausland, als Bauhaus seine erste Filiale in Österreich eröffnet. Seine Produkte teilt Bauhaus heute in 15 Sortimentsbereiche zur Selbstbedienung ein. Besondere Angebote des Baumarkts stellen die Drive-in Arena zur schnellen Abholung von Bestellungen, die Bäderwelt sowie der Bereich Nautic für Bootszubehör dar.

Um seine Kunden langfristig zu binden, bietet Bauhaus Handwerkern und Gewerbetreibenden Rabatte, wenn sie innerhalb eines Jahres für einen bestimmten Betrag bei Bauhaus eingekauft haben. Der Bauhaus Online-Shop bietet die Möglichkeit, sich die Produkte innerhalb weniger Tage nach Hause liefern zu lassen oder die Verfügbarkeit im Markt zu prüfen. Zudem unterstützt Bauhaus Heimwerker online, indem es Ratgeber, Tipps und Ideen zum Beispiel für die Gartenarbeit, die eigenhändige Verlegung von Böden oder die Dekoration des eigenen Zuhauses veröffentlicht.

Bauhaus setzt sich auch für seine Umwelt ein. Mit dem Verzicht auf bienengefährdende Pflanzenschutzmittel und der Arbeit an einem Projekt zur Pflanzung von einer Millionen Bäumen greift Bauhaus den Nachhaltigkeitstrend auf und möchte sicher auch davon profitieren. Der Baumarkt setzt sich aber nicht nur für ökologische Projekte ein, sondern engagiert sich auch sozial in Deutschland und international.

Ausbildung, duales Studium und Berufseinstieg bei Bauhaus

Laut Bauhaus sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen das wertvollste Kapital des Unternehmens. Daher bildet der Baumarkt seinen Nachwuchs gerne selbst aus. Bauhaus bietet Absolventen aller Schulformen Ausbildungsmöglichkeiten und nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung beste Übernahmechancen. Während der Ausbildung soll nach eigenen Angaben ein gutes Zusammenspiel von Praxis und Theorie im Vordergrund stehen.

Schulabsolventen stehen folgende Ausbildungsmöglichkeiten offen:

Die Ausbildungsvergütung beträgt im ersten Lehrjahr monatlich 950 Euro. Im zweiten Lehrjahr steigt sie auf 1.050 Euro im Monat. Wenn noch ein drittes Lehrjahr vorgesehen ist, erhalten die Azubis 1.200 Euro monatlich. Ausgenommen davon ist die Ausbildung zum Geprüften Handelsfachwirt: Azubis dieser Fachrichtung erhalten monatlich 1.200 Euro im ersten, 1.600 Euro im zweiten und 1.800 Euro im dritten Ausbildungsjahr. Ein duales Studium kann bei Bauhaus im Fach BWL mit einem Schwerpunkt auf Handel absolviert werden und wird finanziell in gleicher Höhe wie die Ausbildung zum Handelsfachwirt entlohnt.

Studierende, die kein duales Studium bei Bauhaus absolviert haben, haben die Möglichkeit, nach ihrem Abschluss als Trainee einzusteigen. Auch Handelsfachwirten mit Berufserfahrung steht diese Möglichkeit offen. Das Traineeship dauert 18 Monate und wird beispielsweise im Bereich Vertrieb mit einem Monatslohn von 3.000 Euro vergütet. Ziel des Traineeprogramms ist es, anschließend direkt als Führungskraft in die Geschäftsleitung eines Fachcentrums einzusteigen.

Wer sich für einen Einstieg bei Bauhaus interessiert, kann bereits während der Schulzeit oder des Studiums ein Praktikum in einem der Fachcentren absolvieren, um einen Einblick in die tägliche Arbeit und das Arbeitsumfeld zu erhalten.

Jobs und Gehälter bei Bauhaus

Bei Bauhaus finden zahlreiche Kaufleute im Einzelhandel eine Beschäftigung. Für diese Position erhalten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ein Jahresbruttogehalt zwischen 17.700 und 40.600 Euro – abhängig von Berufserfahrung und Arbeitsstunden. Außerdem arbeitet Bauhaus eng mit dem Dienstleiter BAHAG AG zusammen, welcher Arbeitsmöglichkeiten in den Bereichen Finanzwesen, Rechnungswesen und IT bietet. Bei den Logistikdienstleistern A+P Logistic GmbH und ILW Logistic GmbH finden beispielsweise Logistiker eine Beschäftigungsmöglichkeit.

Abhängig von Position und Standort profitieren die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei Bauhaus von Zusatzangeboten wie einer betrieblichen Altersvorsorge mit Arbeitgeberzuschüssen, Mitarbeiterrabatten und einer Kindertagesstätte wie am Standort Mannheim, wo sich eine Zweigniederlassung des Unternehmens befindet. Zudem verspricht das Unternehmen seinen Angestellten eine individuelle Förderung und Weiterbildung.

Die folgende Liste enthält einige exemplarisch ausgewählte Stellen mit ihrem zu erwartenden Jahresbruttogehalt:

„Wenn's gut werden muss“ – gilt dieser Grundsatz auch für die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen?

Für das Unternehmensmotto treten im Alltag vor allem die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ein. Doch legt das Unternehmen auf das Wohl seiner Beschäftigten ebenso viel Wert wie auf die Zufriedenheit der Kunden? Lediglich 55 Prozent der Mitarbeiter, die sich auf Portalen für Arbeitgeberbewertungen äußern, würden Bauhaus als Arbeitgeber empfehlen. Was läuft gut und wo gibt es Verbesserungsbedarf? Im Folgenden ein Blick auf einige Faktoren:

Abhängig von der jeweiligen Filiale bewerten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einige Aspekte unterschiedlich, denn die jeweilige Besetzung beeinflusst erfahrungsgemäß auch immer den Umgang unter den Kollegen sowie die Zusammenarbeit mit den Führungskräften. Hinsichtlich der Work-Life-Balance äußert sich aber ein großer Teil der Bewertenden positiv. Mitarbeiter in Schichtarbeit kritisieren jedoch teilweise mangelnde Rücksichtnahme auf ihre Wünsche, wenn es um die Einsatzplanung geht. Auf Zustimmung bei den meisten Mitarbeitern treffen das Gehalt sowie die zahlreichen Zusatzleistungen.

Auch die Kommunikation in regelmäßig stattfindenden Meetings wird von vielen Bewertenden positiv hervorgehoben. Diese Meetings scheinen jedoch nicht in jeder Filiale stattzufinden, weshalb einige Mitarbeiter die Kommunikation als mangelhaft wahrnehmen. Teilweise werden die guten Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen gelobt. Vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Filialen im direkten Kundenkontakt stehen, berichten allerdings von schwierigen Arbeitsbedingungen. Die Filialen seien schlecht klimatisiert und den Mitarbeitern würden nicht ausreichende Arbeitsmittel zur Verfügung stehen. Viele Mitarbeiter nehmen ihre Arbeit zudem als wenig abwechslungsreich wahr.

Eine abschließende Aussage über die Arbeitsverhältnisse bei Bauhaus kann aufgrund der vielseitig ausfallenden Bewertungen kaum getroffen werden. Ob die Mitarbeiter mit ihrem Arbeitsplatz und dem Arbeitgeber zufrieden sind, hängt stark von ihrer Position und der jeweiligen Filiale ab.

 

Quellen:

Bauhaus.info

Glassdoor.de

Kununu.com

Gehaltsvergleich verwendet Cookies. Wenn sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen