Karrierelexikon

Feiertage sind in Deutschland im Arbeitszeitgesetz geregelt

Inhaltsverzeichnis

Die gesetzlichen Feiertage sind in Deutschland im Arbeitszeitgesetz prinzipiell als Ruhetage (24 Stunden) festgelegt. Bei Schichtarbeit kann die Ruhezeit um bis zu sechs Stunden nach vorn oder hinten verschoben werden. Für den Arbeitnehmer sind übrigens im Falle einer Dienstreise in ein anderes Bundesland oder ins Ausland immer die Feiertage am Einsatzort ausschlaggebend. Allerdings können Arbeitgeber in der Regel nicht verlangen, dass ihre Mitarbeiter an einem gesetzlichen Feiertag des Betriebsortes kurze Termine an einem Ort wahrnehmen, wo der Feiertag nicht gilt.

Es gibt jedoch auch bei der Feiertagsregelung Ausnahmen, die ebenfalls im Arbeitszeitgesetz geregelt sind. Voraussetzung ist immer, dass die Arbeiten nicht an einem Werktag erledigt werden können. Beispiele hierfür sind:

  • bei bestimmten Berufsgruppen und Branchen, wenn die Arbeit durchgehend erfolgen muss (Krankenpflege, Hotelgewerbe, Rundfunkanstalten, etc.)
  • für notwendige Instandhaltungsarbeiten
  • für Arbeiten, die der öffentlichen Sicherheit dienen
  • Not- und Rettungsdienste
  • Verkehrsbetriebe
  • wenn sonst die Gefahr besteht, dass Rohstoffe oder Naturprodukte verderben (auch Laborversuche)

Wenn ein Arbeitnehmer am Feiertag arbeiten muss, hat er das Recht auf einen Ersatzruhetag, der innerhalb von zwei Wochen bzw. bei einem Feiertag, der auf einen Werktag fällt, innerhalb von acht Wochen genommen werden muss. Der Ersatzruhetag kann entfallen, wenn dies in einem Tarifvertrag oder einer Betriebsvereinbarung festgelegt wurde. In der Regel ist das mit einer Zahlung von Feiertagszuschlägen verbunden.

Feiertagszuschläge sind nicht im Arbeitszeitgesetz festgelegt, daher ist ein Arbeitgeber nicht notwendigerweise dazu verpflichtet. In der Regel ist die Verpflichtung zur Zahlung eines Zuschlags für Feiertagsarbeit, sowie dessen Höhe, im Tarifvertrag geregelt. In nicht tarifgebundenen Betrieben können Zuschläge auch aufgrund einer Betriebsvereinbarung oder "betrieblichen Übung" (Gewohnheitsrecht nach mehrmaliger Leistung) gezahlt werden.

Feiertagszuschläge sind - je nachdem, ob es sich um einen gesetzlichen Feiertag handelt oder um besondere Feiertagsarbeit - bis zu einer Höhe von 125% bzw. 150% des Grundlohns steuerfrei. Sozialversicherungsbeiträge müssen gezahlt allerdings werden, wenn der zugrunde gelegte Stundenlohn mehr als 25 Euro beträgt.

Aktuelle News
  • Irgendwas mit Medien: Diese Ausbildungen & Studiengänge führen zum Ziel

    Irgendwas mit Medien: Diese Ausbildungen & Studiengänge führen zum Ziel

    Fast jeder kennt die Frage: „Was möchtest du eigentlich später einmal machen?“ Nicht selten folgt darauf die Antwort: „Irgendwas mit Medien.“ Doch nicht nur die neugierigen Verwandten, sondern auch viele junge Menschen fragen sich: Was für Berufe in den Medien gibt es eigentlich? Und was kann man da verdienen? Wir gehen diesen Fragen hier einmal nach und zeigen euch die Vielfalt der ...

  • Schriftsteller werden: So klappt's mit der Buchveröffentlichung

    Schriftsteller werden: So klappt's mit der Buchveröffentlichung

    Am 23. April wird der UNESCO-Welttag des Buches 2019 begangen. An diesem Tag feiern Lesebegeisterte und die Verlagsbranche rund um den Globus das Lesen, das Medium Buch und die Rechte von Autoren und Autorinnen. Zahlreiche Buchhandlungen, Bibliotheken, Verlage und Schulen in ganz Deutschland organisieren zu diesem Anlass verschiedene Lesungen und Feste. Neben der Freude an den Werken anderer ...

  • Drogen(-probleme) am Arbeitsplatz

    Drogen(-probleme) am Arbeitsplatz

    Fälle von Drogenmissbrauch am Arbeitsplatz sind leider kein Einzelfall. Immer wieder kommt es durch den Konsum von Drogen zu Spannungen und Problemen im Betrieb sowie zu Ausfällen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um legale oder illegale Drogen handelt. Fest steht: Alkohol und andere Drogen am Arbeitsplatz gefährden sowohl das Klima im Unternehmen als auch die Leistungsfähigkeit und ...

  • Mit dem Fahrrad zur Arbeit: Vorteile & Nachteile, Tipps & Tricks

    Mit dem Fahrrad zur Arbeit: Vorteile & Nachteile, Tipps & Tricks

    Der Frühling ist die beste Zeit, um endlich mal wieder das Fahrrad aus dem Keller zu holen. Das muskelbetriebene Fortbewegungsmittel eignet sich nämlich auch hervorragend für den Weg zur Arbeit – allerdings nicht für jeden und nicht ganz ohne Herausforderungen. Welche guten Gründe es gibt, sich täglich aufs Rad zu schwingen, was dagegen sprechen könnte und welche Dinge Radlerinnen und Radler für ...

  • Girls‘ Day 2019 – für mehr Frauen in MINT-Berufen

    Girls‘ Day 2019 – für mehr Frauen in MINT-Berufen

    Am 28. März findet der Girls‘ Day 2019 statt. An diesem Tag bekommen alljährlich Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, in sogenannte MINT-Berufe reinzuschnuppern, also in Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik (IT), Naturwissenschaft und Technik, die klischeehaft als Männerberufe gelten. Unternehmen, Betriebe und Hochschulen öffnen an diesem Tag ihre Türen und versuchen, beim ...

Gehaltsvergleich verwendet Cookies. Wenn sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen