Karrierelexikon

Geringfügige Beschäftigung - wie hoch ist die Grenze?

Inhaltsverzeichnis

Eine geringfügige Beschäftigung bzw. ein Mini-Job ist ein Arbeitsverhältnis mit einem niedrigen Entgelt, in der Regel bis zu 450 Euro im Monat. Wenn Sie einer geringfügigen Beschäftigung nachgehen, sind Sie in vielerlei Hinsicht den Mitarbeitern in Vollzeit gleichgestellt, aber es gibt auch Unterschiede. Über diese rechtlichen Besonderheiten sollten Sie Bescheid wissen.

Grundsätzlich gelten auch geringfügig Beschäftigte mit einem monatlichen Verdienst von max. 800 Euro als Teilzeitkräfte und haben somit die gleichen Rechte und Pflichten. Dazu gehört neben den vertraglichen Pflichten auch der Bereich des Kündigungsschutzes, der Arbeitssicherheit, des Bundesurlaubsgesetzes, des Entgeltfortzahlungsgesetzes, etc.

Unter anderem sind geringfügig Beschäftigte auch bei den Betriebsratswahlen wahlberechtigt. Ebenso gelten die nebenvertraglichen Pflichten wie Schaden vom Unternehmen abzuwenden oder Verschwiegenheit in Bezug auf Betriebsgeheimnisse. Letzteres ist gerade bei Reinigungskräften, die oftmals geringfügig beschäftigt sind, nicht unwichtig.

Der überwiegende Teil des Arbeitsrechts macht also keinen Unterschied zwischen Vollzeitkräften und geringfügig Beschäftigten. Der wichtigste Unterschied ist in der Behandlung bei der Renten- und Sozialversicherung zu finden. Der Arbeitgeber zahlt für Mini-Jobs Pauschalbeiträge an die gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung. Für geringfügig Beschäftigte besteht jedoch trotzdem Versicherungsfreiheit in der gesetzlichen Krankenversicherung laut SGB IV. Wer also nicht über ein zweites Beschäftigtenverhältnis, eine Familienmitversicherung oder ähnliches abgesichert ist, muss eine private Krankenversicherung abschließen.

Die Versicherungsfreiheit gilt auch für die gesetzliche Rentenversicherung, jedoch hat der geringfügig Beschäftigte die Möglichkeit, darauf zu verzichten und freiwillig Beiträge zu zahlen. Der Beitrag wird in Höhe von 4,9% (Aufstockung der Arbeitgeber-Pauschale) vom Bruttolohn abgezogen. Da die Auszahlung sowohl der Altersrente als auch der Erwerbsminderungsrente an Beitragszeiten gekoppelt ist, kann sich die Aufstockung lohnen, wenn Sie nicht anderweitig abgesichert sind.

Aktuelle News
  • Ländervergleich Schweden: Arbeit, Gehalt und Leben

    Ländervergleich Schweden: Arbeit, Gehalt und Leben

    Zauberhafte Natur, stilvoll gekleidete Menschen und eine Gesellschaft, die ein kleines bisschen weiter ist als anderswo: Zu Schweden fallen schnell einige Klischees ein. Das Königreich im Norden genießt wohl auf der ganzen Welt einen guten Ruf und gilt in mehrfacher Hinsicht als vorbildlich. Der gut ausgebaute Sozialstaat und die entspannte Arbeitswelt machen Schweden für Einwanderer attraktiv,...

  • Arbeiten bei BASF: Gehalt, Karriere und Co.

    Arbeiten bei BASF: Gehalt, Karriere und Co.

    Die BASF, die Badische Anilin- & Sodafabrik, hat im Jahr 2018 rund 62 Milliarden Euro umgesetzt und ist damit in Sachen Umsatz der größte Chemiekonzern der Welt. Sie beschäftigt 54.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie 2.892 Auszubildende allein in Deutschland – das macht die Ludwigshafener zu einem großen und nachgefragten Arbeitgeber. Welche Jobs das Unternehmen bietet und was man bei BASF...

  • Frauenfußball-WM 2019: Was verdienen die DFB-Kickerinnen?

    Frauenfußball-WM 2019: Was verdienen die DFB-Kickerinnen?

    In wenigen Tagen ist wieder Fußball-Weltmeisterschaft – dieses Mal im Frauenfußball. Vom 7. Juni bis zum 7. Juli ermitteln in Frankreich 24 Teams die Weltmeisterinnen 2019 und auch die deutschen Kickerinnen sind mit von der Partie. Auch wenn sich die weibliche Nationalelf mit ihren Erfolgen hinter der deutschen Herrenmannschaft nicht zu verstecken braucht: Dzsenifer Marozsán, Almuth Schult, Lena...

  • Längere Elternzeit als Vater? Probleme und Chancen für die Karriere

    Längere Elternzeit als Vater? Probleme und Chancen für die Karriere

    Wenn sich Nachwuchs ankündigt, beginnt eine schöne und aufregende Zeit, die meist viel zu schnell vorübergeht. Aus diesem Grund – und weil das Bild der Kindeserziehung als reine Frauenaufgabe veraltet und überholt ist – nutzen immer mehr Männer den sogenannten Vaterschaftsurlaub, um mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen. Doch dabei ergeben sich für Väter ganz eigene Probleme – vor allem...

  • Wie viel verdienen EU-Abgeordnete?

    Wie viel verdienen EU-Abgeordnete?

    Es wird wieder gewählt – dieses Mal das Europäische Parlament. Zwischen dem 23. und dem 26. Mai 2019 sind alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union dazu aufgerufen, bei der sogenannten Europawahl die EU-Abgebordneten ihres Landes zu wählen. Übrigens: Ironischerweise sind auch die Briten dazu aufgefordert, ihre Europaabgeordneten zu wählen – der...

Gehaltsvergleich verwendet Cookies. Wenn sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen