Karrierelexikon

Urlaub - wie hoch ist Urlaubsanpruch pro Jahr?

Inhaltsverzeichnis

Die gesetzliche Regelung zum Mindestanspruch auf bezahlten Erholungsurlaub ist im Bundesurlaubsgesetz zu finden. Der darin festgelegte Mindesturlaub von 24 Werktagen, wobei auch der Samstag als Werktag zählt, kann auch durch Vereinbarungen in Tarifverträgen und Einzelverträgen nicht unterschritten werden. Das Bundesurlaubsgesetz gilt für alle Arbeitnehmer und Auszubildenden, nicht aber für minderjährige Jugendliche. Deren Urlaubsanspruch ist höher - je nach Alter 25 bis 30 Tage - und ist im Jugendarbeitsschutzgesetz festgelegt.

Neben der Regelung des Mindestanspruchs enthält das Gesetz auch noch andere wichtige Regelungen zum Urlaub:

  • Wartezeit: den vollen Urlaubsanspruch hat ein Arbeitnehmer erst nach sechsmonatiger Betriebszugehörigkeit. Vorher hat er pro Monat im Betrieb Anspruch auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs.
  • Urlaubsentgelt: die Entgeltfortzahlung während des Urlaubs berechnet sich nach dem Durchschnittsgehalt der letzten 13 Wochen vor dem Urlaub.
  • Nebenjob: da der Urlaub zur Erholung dient, darf der Arbeitnehmer im Urlaub keine Arbeit ausüben, die ihn an der Erholung hindert.
  • Ausbezahlung: der gesetzliche Urlaubsanspruch darf nicht durch Bezahlung abgegolten werden. Ausnahme ist der Resturlaub, der bedingt durch die Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht genommen werden konnte.
  • Übertragung: der Urlaub, der im entsprechenden Jahr nicht genommen werden konnte, kann auf das nächste Jahr übertragen werden. Nach dem 31. März verfällt der Anspruch allerdings.
  • Arbeitnehmerwünsche: bei der zeitlichen Lage des Urlaubs sind die Wünsche des Arbeitnehmers vorrangig zu berücksichtigen.

Zusätzlich zum gesetzlichen Urlaubsanspruch kann ein Arbeitnehmer aufgrund von geltenden Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen oder einer entsprechenden Festlegung im Arbeitsvertrag Anspruch auf eine höhere Anzahl von Urlaubstagen haben. Auch Schwerbehinderte und Arbeitnehmer über 50 haben Anspruch auf zusätzlichen Urlaub.

Zur Bezahlung von Urlaubsgeld zusätzlich zum laufenden Entgelt ist der Arbeitgeber nur verpflichtet, wenn eine entsprechende tarifliche oder einzelvertragliche Regelung bzw. eine Betriebsvereinbarung dazu vorliegt. Einen gesetzlichen Anspruch auf Urlaubsgeld sieht das Arbeitsrecht nicht vor.

Aktuelle News
  • Wie viel verdient man bei KFC?

    Wie viel verdient man bei KFC?

    KFC, das für Kentucky Fried Chicken steht, ist eine weltweit bekannte und verbreitete US-amerikanische Fast-Food-Kette, die in den vergangenen Jahren auch in Deutschland immer mehr Restaurants eröffnet hat. Wie der Name bereits verrät, vertreiben die Restaurants hauptsächlich Gerichte rund um Chicken, also Hühnchen. Mit weltweit über 20.000 Filialen in mehr als 125 Ländern gehört KFC neben ...

  • Equal Pay Day 2019: Kinder als „Strafe“? Zumindest beim Gehalt

    Equal Pay Day 2019: Kinder als „Strafe“? Zumindest beim Gehalt

    Es ist wieder Equal Pay Day. Dieses Jahr fällt der internationale Aktionstag, der auf die Ungerechtigkeit und Ungleichheit bei der Entlohnung von Männern und Frauen aufmerksam machen möchte, hierzulande auf den 18. März. In den vergangenen beiden Jahren war der Equal Pay Day (EPD) übrigens genau am gleichen Tag; die Entgeltlücke zwischen den Geschlechtern, auch Gender Pay Gap genannt, ist ...

  • Als Azubi ins Ausland: internationale Erfahrungen sammeln und mehr

    Als Azubi ins Ausland: internationale Erfahrungen sammeln und mehr

    Ähnlich wie bei einem Auslandssemester für Studierende gibt es auch für Auszubildende die Möglichkeit, ihren Berufsalltag durch ein Auslandspraktikum aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Wenn ihr gerade eine Ausbildung macht bzw. frisch damit fertig seid und so viele Erfahrungen wie möglich sammeln und euch gleichzeitig Vorteile für die spätere Jobsuche verschaffen möchtet, ist dieses ...

  • Business-Networking: Wie Netzwerken die Karriere vorantreibt

    Business-Networking: Wie Netzwerken die Karriere vorantreibt

    Netzwerken gilt als eines der Erfolgsgeheimnisse einflussreicher Geschäftsleute. Doch der Aufbau und die Pflege von persönlichen und geschäftlichen Beziehungen sind längst nicht mehr nur in der Führungsebene wichtig. Wer heutzutage die Karriere vorantreiben will, kommt grundsätzlich nicht umhin, sich zu vernetzen. Nahezu jeder profitiert von einer eigenen beruflichen Community, wenn sie richtig ...

  • Was verdient man bei O2?

    Was verdient man bei O2?

    Fast jeder Dritte in Deutschland, der einen Mobilfunkanschluss besitzt, ist o2-Kunde. Der Mobilfunkriese machte 2017 allein am deutschen Markt ca. 7,3 Milliarden Euro Umsatz und beschäftigt hierzulande 8.665 aktive Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit gehört die Telefónica Deutschland mit ihrer Marke o2 nicht nur zu einem der drei Giganten des deutschen Mobilfunkmarkts, sondern auch zu einem ...

Gehaltsvergleich verwendet Cookies. Wenn sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen