Karrierelexikon

Sperrzeit von Agentur für Arbeit verhängt

Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie Ihr Arbeitsverhältnis von sich aus kündigen, ohne gleich anschließend eine neue Arbeitsstelle zu haben, kann das für Sie dazu führen, dass die Agentur für Arbeit eine Sperrfrist verhängt. Das bedeutet, dass Sie für bis zu 12 Wochen kein Arbeitslosengeld beziehen. Das gilt ebenfalls, wenn Sie durch vorsätzliches Fehlverhalten gekündigt wurden. Also eigenverschuldet.

Haben Sie für die Kündigung wichtige Gründe, wird keine Sperrfrist gegen Sie verhängt. Solche Gründe können beispielsweise sein, dass der Arbeitgeber seine vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber nicht erfüllt. In diesem Fall sollte man den Arbeitgeber mit einer Abmahnung darauf hinweisen, dass man dieses Verhalten nicht toleriert und die Kündigung in Aussicht stellen. Damit schützen Sie sich im Falle der Kündigung auch vor Sanktionen der Arbeitsagentur.

Wenn Sie selbst gekündigt haben, schildern Sie dem für Sie zuständigen Betreuer bei der Arbeitsagentur die Lage und erläutern Sie Ihre Gründe. Möglicherweise können Sie so die Sperrzeit vermeiden. Bringen Sie dabei alle Tatsachen zur Sprache, damit Sie Ihre Situation so genau wie möglich darstellen können.

Wichtige Gründe für eine Kündigung sind etwa Verstöße Ihres Arbeitgebers gegen Arbeitsschutzbedingungen, Sittenwidrigkeit der Arbeit oder wenn Ihnen die Arbeit körperlich nicht zugemutet werden kann. Von sich aus kündigen dürfen Sie auch, wenn Ihre Arbeitsstelle nur vorübergehend besetzt wurde, weil sie durch Streik oder Aussperrung frei wurde. Dann sind Sie vor der Sperrfrist sicher.

Zu den anerkannten „wichtigen Gründen“ zählt laut Angaben der Bundesagentur für Arbeit auch, dass Sie "zur Begründung oder Wiederherstellung der ehelichen Gemeinschaft zu Ihrem Ehegatten ziehen wollen oder mit Ihrem Partner die Erziehungsgemeinschaft zugunsten Ihrer gemeinsamen Kinder (wieder-) herstellen wollen".

Eine Sperrzeit verhängt die Arbeitsagentur meistens auch dann, wenn mit dem Arbeitgeber zur Beendung des Arbeitsverhältnisses einen Aufhebungsvertrag geschlossen wird. Solche Verträge werden von der Arbeitsagentur genauso gewertet wie Kündigungen und führen „wegen Arbeitsaufgabe" deswegen ebenso zur Sperrfrist. Diese dauert 12 Wochen, erst danach kann man Arbeitslosengeld beziehen, wenn der Anspruch darauf besteht.

Aktuelle News
  • Ländervergleich Schweden: Arbeit, Gehalt und Leben

    Ländervergleich Schweden: Arbeit, Gehalt und Leben

    Zauberhafte Natur, stilvoll gekleidete Menschen und eine Gesellschaft, die ein kleines bisschen weiter ist als anderswo: Zu Schweden fallen schnell einige Klischees ein. Das Königreich im Norden genießt wohl auf der ganzen Welt einen guten Ruf und gilt in mehrfacher Hinsicht als vorbildlich. Der gut ausgebaute Sozialstaat und die entspannte Arbeitswelt machen Schweden für Einwanderer attraktiv,...

  • Arbeiten bei BASF: Gehalt, Karriere und Co.

    Arbeiten bei BASF: Gehalt, Karriere und Co.

    Die BASF, die Badische Anilin- & Sodafabrik, hat im Jahr 2018 rund 62 Milliarden Euro umgesetzt und ist damit in Sachen Umsatz der größte Chemiekonzern der Welt. Sie beschäftigt 54.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie 2.892 Auszubildende allein in Deutschland – das macht die Ludwigshafener zu einem großen und nachgefragten Arbeitgeber. Welche Jobs das Unternehmen bietet und was man bei BASF...

  • Frauenfußball-WM 2019: Was verdienen die DFB-Kickerinnen?

    Frauenfußball-WM 2019: Was verdienen die DFB-Kickerinnen?

    In wenigen Tagen ist wieder Fußball-Weltmeisterschaft – dieses Mal im Frauenfußball. Vom 7. Juni bis zum 7. Juli ermitteln in Frankreich 24 Teams die Weltmeisterinnen 2019 und auch die deutschen Kickerinnen sind mit von der Partie. Auch wenn sich die weibliche Nationalelf mit ihren Erfolgen hinter der deutschen Herrenmannschaft nicht zu verstecken braucht: Dzsenifer Marozsán, Almuth Schult, Lena...

  • Längere Elternzeit als Vater? Probleme und Chancen für die Karriere

    Längere Elternzeit als Vater? Probleme und Chancen für die Karriere

    Wenn sich Nachwuchs ankündigt, beginnt eine schöne und aufregende Zeit, die meist viel zu schnell vorübergeht. Aus diesem Grund – und weil das Bild der Kindeserziehung als reine Frauenaufgabe veraltet und überholt ist – nutzen immer mehr Männer den sogenannten Vaterschaftsurlaub, um mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen. Doch dabei ergeben sich für Väter ganz eigene Probleme – vor allem...

  • Wie viel verdienen EU-Abgeordnete?

    Wie viel verdienen EU-Abgeordnete?

    Es wird wieder gewählt – dieses Mal das Europäische Parlament. Zwischen dem 23. und dem 26. Mai 2019 sind alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union dazu aufgerufen, bei der sogenannten Europawahl die EU-Abgebordneten ihres Landes zu wählen. Übrigens: Ironischerweise sind auch die Briten dazu aufgefordert, ihre Europaabgeordneten zu wählen – der...

Gehaltsvergleich verwendet Cookies. Wenn sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen