News

Arbeiten bei Bofrost: Gehalt, Karriere und Jobs beim TK-Spezialisten

Ein Lieferbote bringt einer Kundin die Ware bis in die Wohnräume.

Die Nachfrage nach direkt nach Hause gelieferten Tiefkühlprodukten ist in Zeiten von Corona auch aufgrund der Kontaktbeschränkungen kontinuierlich gestiegen. Bofrost profitiert hierbei von seinen lückenlosen Tiefkühlketten, die sich über 12 europäische Länder erstrecken und im letzten Geschäftsjahr die Belieferung von rund 2,2 Millionen Kundenhaushalten allein in Deutschland ermöglichten. Ein großer Wettbewerber von Bofrost im Online-Handel ist Amazon mit seinem Sortiment an Tiefkühlprodukten.

Bofrost hat sich zum Ziel gesetzt, das Leben der Kunden und Kundinnen zu erleichtern, indem der Lieferservice zu jedem Anlass frische, qualitativ hochwertige und geschmackvolle Gerichte bereitstellt. Der europäische Marktführer im Direktvertrieb von Tiefkühlgerichten beschäftigt hierfür deutschlandweit rund 6.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in 115 Niederlassungen, die im Geschäftsjahr 2019/2020 gemeinsam einen Umsatz von 691 Millionen Euro machten.

Doch wie sehen die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hierzulande aus? Und werden die Arbeitskräfte für ihren Einsatz angemessen entlohnt? Diese und weitere Fragen beantworten wir in diesem Artikel und werfen dabei einen genaueren Blick auf die Ausbildungsmöglichkeiten, Jobs und Gehälter beim Tiefkühlspezialisten Bofrost.

Bofrost: Ein traditionsreiches Familienunternehmen mit Blick in die Zukunft

Das Familienunternehmen mit Sitz in Straelen am Niederrhein erschließt bereits seit mehr als 50 Jahren das geschäftliche Potenzial der Tiefkühllieferung. Mitte des vergangenen Jahrhunderts schaffen sich viele Bauernhöfe Tiefkühltruhen an, die es ihnen ermöglichen, größere Mengen an Eiscreme zu lagern – damals noch ein Luxusgut in Deutschland. Dies bringt Josef Boquoi – Sohn eines Kaffee- und Kornrösters aus Issum – auf die Erfolgsidee, die ihm später einen Platz in der Liste der reichsten Deutschen sichert: Er gründet 1966 ein Unternehmen namens Boquoi Frost, dessen Name später zu Bofrost verkürzt wird. Anfangs liefert er noch selbst mit einem umgebauten VW-Bus die Ware an die Bauern aus, doch sein Unternehmen expandiert schnell und benötigt neue Lagerflächen, die Buquoi 1978 in Straelen findet.

Heute bietet der Tiefkühlspezialist Kunden und Kundinnen auf seiner Internetseite eine breite Palette von rund 700 Produkten, inklusive einer Auswahl an Lebensmitteln, die für eine vegetarische, glutenfreie und laktosefreie Ernährung geeignet sind. Die lückenlos geschlossene Lieferkette ermöglicht es, dass die Lebensmittel frisch und hygienisch zugestellt werden können. Neben der Lieferung von Tiefkühlspezialitäten wie Gerichten aus der internationalen Küche, Eis-Spezialitäten und Gebäckstücken gehören Ernährungstipps, Beratungsangebote und Rezeptideen zu den Serviceleistungen von Bofrost.

Zudem hat Bofrost 2019 den sogenannten Nutri-Score eingeführt, der die Lebensmittel entsprechend ihres Nährwertes auf einer Skala einordnet. Dieser soll Kunden zusätzliche Orientierung bieten und zu einem ausgewogenen Lebensmittelkonsum anregen. Doch das Unternehmen beschäftigt sich nicht nur mit Ernährungsthemen, sondern engagiert sich auch für soziale Projekte und einen schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen. So setzt sich Bofrost seit seiner Gründung für Kinder in Not ein und arbeitet derzeit daran, die Verpackungen der Lebensmittel nachhaltiger zu gestalten.

Berufliche Einstiegsmöglichkeiten und Ausbildung bei Bofrost

Bofrost bietet Ausbildungsmöglichkeiten für Schulabsolventen mit Hauptschulabschluss, mittlerem Bildungsabschluss und Abitur, wobei Abiturienten und Abiturientinnen zusätzlich die Möglichkeit haben, ein duales Studium bei Bofrost zu absolvieren. Die praktische Ausbildung findet dabei am Hauptsitz in Straelen statt.

Neben der fachlichen Ausbildung legt das Unternehmen auch Wert auf die persönliche Entwicklung der Azubis, weshalb bei Einstieg ins Unternehmen zunächst ein einwöchiges Persönlichkeitstraining auf dem Plan steht. Hier werden firmeneigene Seminare zu Themen wie Rhetorik, Teamwork und Soft-Skills angeboten.

Bofrost ist besonders stolz darauf, dass seine Absolventen – nach eigenen Angaben – ihre Ausbildung bisher meist mit sehr guten Abschlussprüfungen beendet haben. Daher verwundert es nicht, dass das Unternehmen seinen Auszubildenden hervorragende Übernahmechancen in Aussicht stellt.

Schulabsolventen können als Berufseinstieg bei Bofrost folgende Ausbildungsmöglichkeiten wählen:

Das Ausbildungsgehalt beträgt beispielsweise für Kaufleute im Groß und Außenhandel rund 1.000 Euro im Monat.

Ein duales Studium kann bei Bofrost mit dem Bachelor of Arts als Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel oder dem Bachelor of Science als Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung abgeschlossen werden.

Wer seinen Hochschulabschluss bereits in der Tasche hat und an einem Berufseinstieg als Führungskraft bei Bofrost interessiert ist, kann sich fürs Traineeprogramm bewerben. Die Trainees durchlaufen in 18 Monaten Praxisphasen, Schulungen und Seminare, welche sie bestens auf ihren Berufseinstieg als Bezirksleiter in einer Niederlassung vorbereiten sollen. Während des Traineeships können sie mit einem Jahresgehalt von ungefähr 40.000 bis 43.000 Euro rechnen.

Gelegentlich bietet Bofrost Praktikanten die Möglichkeit, einen Einblick ins Unternehmen zu bekommen und eventuell eine Orientierung hinsichtlich der eigenen Berufswahl zu erhalten. Eine Werkstudententätigkeit ermöglicht es Studierenden, neben dem Studium etwas Geld zu verdienen und Berufserfahrung zu sammeln. Wer sich noch unsicher ist, welcher Arbeitsbereich bei Bofrost am besten zu den eigenen Stärken und beruflichen Vorstellungen passt, kann auf der Unternehmenswebsite einen kurzen Test machen, dessen Ergebnis eine erste mögliche berufliche Richtung vorschlägt.

Jobs und Gehälter bei Bofrost

Damit die Tiefkühlketten die Ware vom Lager bis zu den Kundenhaushalten verlässlich frisch halten, sind zahlreiche spezialisierte Arbeitskräfte in unterschiedlichsten Bereichen wie Verkauf, IT oder Logistik notwendig. Bofrost setzt sich dafür ein, dass Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gut ausgebildet und eingearbeitet sowie ausreichend geschult werden. Zusätzlich zum Gehalt erhalten sie Vorteile wie vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Altersvorsorge.

Bofrost-Kunden kommen meist nur mit Mitarbeitern im Verkauf in Kontakt, die die bestellte Ware überbringen. Hierzu benötigt Bofrost fast 2.800 Verkaufsfahrzeuge allein in Deutschland. Die Verkaufsfahrer sind festangestellt und erhalten ein ungefähres Jahresgehalt zwischen 20.800 und 39.600 Euro, wobei sie auch von erfolgsabhängigen Zusatzzahlungen profitieren.

Im Folgenden weitere ausgewählte Berufe mit ihrem etwa zu erwartenden Jahresbruttogehalt:

Aktuelle Jobangebote bei Bofrost

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Ist Bofrost als Arbeitgeber zu empfehlen? So fällt das Urteil der Mitarbeiter aus

Bofrost präsentiert sich als traditionsreiches Unternehmen mit Blick auf die Themen der Zukunft, wie beispielsweise ressourcenschonende Verpackungen und die Ausbildung qualifizierter Fachkräfte. Der TK-Spezialist ist besonders stolz auf seine sympathischen Verkaufsfahrer und Verkaufsfahrerinnen, die eine gute Beziehung zur treuen Kundschaft aufrechterhielten. Doch behandelt Bofrost die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen entsprechend ihrer Einsatzbereitschaft für das Unternehmen? Schaut man sich das Profil von Bofrost auf Portalen für Arbeitgeberbewertungen an, so fällt auf, dass ungefähr 57 Prozent der Bewertenden das Unternehmen als Arbeitgeber weiterempfehlen würden. Wo liegen die Stärken des TK-Spezialisten und wo gibt es laut der Mitarbeiter Verbesserungsbedarf?

Speziell die im direkten Kundenkontakt stehenden Verkäufer müssen viel leisten, um die Kunden zufrieden zu stellen. Einige Verkäufer arbeiten mehrere Stunden über eine Vollzeitstelle hinaus und kritisieren daher eine mangelnde Work-Life-Balance, hinzu kämen Schichtarbeit und Wochenendarbeit. Andererseits zahle sich ihr Einsatz in Form eines guten Gehalts aus, welches sich an der Leistung des einzelnen Arbeitnehmers orientiere. Vor allem ältere Mitarbeiter hingegen kritisieren, dass das Gehalt ihre Arbeitserfahrung nicht widerspiegle. Zudem werde auf körperliche Einschränkungen älterer Kollegen nicht genügend Rücksicht genommen und es werde viel Leistungsdruck ausgeübt. Auch andere Mitarbeiter nehmen den Verkaufsdruck wahr, der häufig auf Kosten eines guten Service gehe.

Gelobt werden von den Bewertenden hingegen die Zusatzleistungen wie Spesen, Deputate, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld sowie eine Coronaprämie. Viele Mitarbeiter profitierten zudem von Seminaren oder anderen Weiterbildungsmöglichkeiten. Coaches, Teamleiter oder Kollegen stehen ihnen dabei als Paten zur Seite. Wer durch eine hervorragende Arbeit überzeugt, habe gute Aufstiegschancen. Ebenfalls positiv äußern sich die Bewertenden hinsichtlich des guten Images von Bofrost in der Öffentlichkeit. Umwelttechnisch hingegen gebe es noch Verbesserungsbedarf, denn die langen Strecken, die vorrangig mit Diesel-Fahrzeugen zurückgelegt werden, verursachen einen hohen CO2-Ausstoß.

Allgemein äußern sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen jedoch meist positiv über Bofrost als Arbeitgeber. Viele Beschäftigte heben die gute Kommunikation mit den Vorgesetzten hervor und freuen sich über ein gutes Team aus netten Kollegen. Die Arbeitsbedingungen im Einzelnen hängen jedoch meist auch vom jeweiligen Standort ab, an dem gearbeitet wird, sodass sich nur schwierig ein allgemeingültiges Urteil über Bofrost als Arbeitgeber treffen lässt.

 

Quellen:

Bofrost.de

Glassdoor.de

Kununu.com

Rp-online.de

Gehaltsvergleich verwendet Cookies. Wenn sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen