Karrierelexikon

Gehaltsentwicklung - Die Entwicklung Ihres Gehalts nach

Inhaltsverzeichnis

Es ist sehr hilfreich, sich von Zeit zu Zeit die eigene Gehaltsentwicklung vor Augen zu halten und zu prüfen, ob sie zur Zufriedenheit verläuft. Dabei kommt es nicht so sehr darauf an, von Jahr zu Jahr auf eine möglichst hohe Gehaltsanhebung zu hoffen, sondern vielmehr darauf, einen langfristigen Trend zu erkennen.

Gehaltsentenwicklung ohne Beförderung

Mitarbeiter, die über mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte dieselbe Stelle bekleiden, ohne mehr Verantwortung zu übernehmen oder andere Aufgaben wahrzunehmen, die eine größere Erfahrung erfordern, dürfen nicht mit einer überdurchschnittlichen Gehaltsentwicklung rechnen. Sie verbleiben in aller Regel auf dem erreichten Gehaltsniveau. Bei Gehaltserhöhungen dürfen sie nur erwarten, einen Ausgleich für die Inflation und vielleicht noch einen kleinen Zuschlag für gute Leistungen zu erhalten. Anlass zur Sorge besteht bei ihnen nur, wenn dieses Ziel über mehrere Jahre hinweg verfehlt wird. Dann erleiden sie Einbußen bei ihrem Gehalt, denn real verfügen sie über weniger Kaufkraft.

Gehaltsentwicklung nach Arbeitgeberwechsel

Oft gelingt es, der Gehaltsentwicklung durch einen Wechsel des Arbeitgebers einen positiven Impuls zu verleihen. In der Regel spielen auch finanzielle Motive bei einer solchen Umorientierung eine große Rolle. Es gelingt nicht selten, bei einem neuen Arbeitgeber zu einem deutlich besseren Gehalt als bei der vorherigen Stelle anzufangen.

Positive Gehaltsentwicklung durch Qualifikation

Der sicherste Weg das eigene Gehalt auf lange Sicht zu verbessern, besteht allerdings darin, sich fortzubilden. Mit einer beruflichen Ausbildung sind zum Beispiel keine Spitzengehälter erzielbar, dagegen ermöglich ein qualifizierter Studienabschluss in der langen Sicht beste Gehaltsperspektiven. Es kann auch eine hervorragende Idee darstellen, durch fachspezifische Lehrgänge die berufliche Qualifikation und somit auch die Gehaltschancen zu optimieren. Die Gehaltsentwicklung ist immer eng gekoppelt, an die Fähigkeit und den Willen, mehr Verantwortung zu übernehmen. Voraussetzung dafür wiederum ist eine ausreichende fachliche Qualifikation.

Die Gehaltsentwicklung in einer Volkswirtschaft

Aus gesellschaftlicher Sicht ist es auch sehr interessant zu analysieren, wie sich die Gehaltsentwicklung verschiedener Branchen und Qualifikationsstufen im Zeitablauf entwickelt. So ist gegenwärtig zum Beispiel in allen Industriestaaten ein starkes Auseinanderdriften von Gehältern für wenig Qualifizierte und Spitzenkräfte festzustellen. Für ungelernte Kräfte und Hilfsarbeiter wird es immer schwieriger, ohne zusätzliche staatliche Transferleistungen nur auf Basis ihres Arbeitseinkommens ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Mit ihrer Gehaltsentwicklung können diese Schichten nicht zufrieden sein. Auf der anderen Seite stehen die Top-Manager, die Gehälter in Millionenhöhe bekommen, selbst wenn ihre Arbeitsleistungen nicht immer überzeugen.

Vor dem Hintergrund dieser Gehaltsentwicklung sind in den letzten Jahren Rufe laut geworden, durch staatliche Regulierung, wie zum Beispiel durch die Deckelung von Managergehältern, Änderungen herbei zu führen. Dies wird jedoch von vielen Experten auch abgelehnt, weil sie in solchen Maßnahmen einen unzulässigen Eingriff in marktwirtschaftliche Prozesse sehen. Auf jeden Fall dürfte feststehen, dass die Motivation, sich eine Arbeit zu suchen und dieser regelmäßig nachzugehen für gering Qualifizierte nur aufrecht erhalten werden kann, wenn sie sich auf lange Sicht damit eine auskömmliche Existenz sichern können. Ihr Arbeitseinkommen muss dabei deutlich über dem von Empfängern staatlicher Hilfsleistungen liegen. In einer globalisierten Welt ist diese Forderung jedoch schwer zu erfüllen, weil billige Arbeitskräfte in weniger entwickelten Ländern als Alternative bereitstehen, wenn Arbeit in den Industriestaaten zu teuer wird.

Weitere Themen zu Gehalt
Aktuelle News
  • Assistierte Ausbildung: Was ist anders?

    Assistierte Ausbildung: Was ist anders?

    Der Weg in den Beruf führt für viele junge Menschen noch immer sehr erfolgreich über die klassische duale Berufsausbildung. Seit Jahren klagen Unternehmen allerdings über die mangelnde Qualität der Bewerber auf ausgeschriebene Ausbildungsplätze. Gleichzeitig gibt es eine nicht geringe Anzahl junger Schulabgänger, die heute ohne Ausbildungsplatz bleiben. Stimmen die Noten nicht oder fehlt sogar ...

  • Bewerbung schreiben lassen: alles rund um das Thema Bewerbungsservice

    Bewerbung schreiben lassen: alles rund um das Thema Bewerbungsservice

    In vielen Bereichen ist der Arbeitsmarkt ein hart umkämpftes Pflaster: Die Jobsuche ist mühselig und wer den Traumjob erlangen möchte, muss heutzutage alle Register ziehen. Viele Bewerber sind frustriert und genervt, weil es mit der Jobsuche einfach nicht richtig klappt. Nur einigen wenigen Glücklichen ist es vergönnt, direkt auf Anhieb die gewünschte Position zu ergattern. Die Ursache des ...

  • Mit Musik Geld verdienen in Zeiten von Spotify & Co.

    Mit Musik Geld verdienen in Zeiten von Spotify & Co.

    Für die Musikbranche sind die fetten Jahre vorbei. Mit selbst gemachten Songs und Sounds Geld zu verdienen ist schwierig geworden. Denn wo früher Schallplatten- oder CD-Verkäufe Einnahmen für die Musikerinnen und Musiker generierten, finden physische Tonträger heute nur noch wenige Abnehmer. Streaming-Dienste wie Spotify, Deezer, Apple Music oder auch YouTube müssen herhalten – doch diese ...

  • Gehälter bei Apple: Was der iPhone-Hersteller zahlt

    Gehälter bei Apple: Was der iPhone-Hersteller zahlt

    Apple ist eines der Trend-Unternehmen überhaupt – und gleichzeitig umstritten. Die Hightech-Produkte aus dem Hause Apple, allen voran iPhone, iPad und MacBook, kosten viel Geld und gelten für viele Menschen allerdings als unverzichtbare (Lifestyle-)Accessoires. Wenn das neue iPhone XS hierzulande zum Verkaufsstart schon mindestens 1.149 Euro kostet, dann müssen die Apple-Mitarbeiter sicherlich ...

  • Home-Office – Alles, was Sie über das Arbeiten von Zuhause aus wissen müssen

    Home-Office – Alles, was Sie über das Arbeiten von Zuhause aus wissen müssen

    Firmen wie IBM oder Daimler gehen mit gutem Beispiel voran und lassen immer mehr Mitarbeiter von Zuhause aus ihre Arbeit verrichten. Die Digitalisierung macht’s möglich und so kommen mit der wachsenden Vernetzung auch immer mehr mittelständische und kleinere Betrieben auf den Geschmack und ermöglichen ihren Angestellten die Transformation zum Telearbeiter. Was beim Arbeiten in den eigenen vier ...